Freitag 30. November, 2007

Heuchelig

Und der Haifisch, der hat Zähne - und die trägt er im Gesicht. Und Macheath, der hat ein Messer - doch das Messer sieht man nicht. (Bertolt Brecht)
Wir haben es hier im Fieber schon lange nicht mehr von der Putinoper gehabt (III, IV, ... VII, ..., IX). Auch wenn der Gedanke an Zarewitsch Putin ein übler ist, muss man sich wohl oder übel damit anfreunden. Zuweilen weiß der Ami ganz trefflich: better der devil du kennst. Oder wie Churchill schon wusste: Democracy is the worst form of government except for all those others, that have been tried - Demokratie ist die schlechteste Regierungsform mit Ausnahme all der anderen, die ausprobiert wurden. Somit ist Putin wohl oder übel was am übel lieber ist. Oscar Wilde sagte es etwas offener: Demokratie ist nichts anderes als das Niederknüppeln des Volkes durch das Volk für das Volk.
Aber einer, ein ganz besonderer, der sogar ...
... hier weiter lesen!
Mittwoch 28. November, 2007

Danke

Gefühle, Sorgen und Freuden Dinge zu nennen, ist sehr sonderbar. Es gibt Dinge, die erzähle ich niemandem. Eigentlich bleibt meinem Umfeld das Meiste in mir, verborgen - auch wenn einige es anders denken wollen. Aus diesen Grund habe ich diese Seite, mein Fieber. Mehr gibt es da nicht zu erzählen.
Heute traf ich einen Freund, den ich sehr selten sehe. Aber wenn, dann ist er ganz da und saugt den letzten Tropfen Dinge aus mir heraus. Bei ihm habe ich nicht das Gefühl, er fragt weil er etwas dafür fordert.
... hier weiter lesen!
Mittwoch 28. November, 2007

Somewhere

Ich wurde gerade gefragt, warum hier auf der Extremefarm «Israel Kamakawiwo Oles» Version von «Somewhere Over the Rainbow» immer in der Liste «wir hören» zu finden ist.
Ich halte ihn für einen der schönsten Menschen der je gelebt hat und es gefällt mir, wie er den Text in diesem Stück durch ein paar einfache Worte erhebt - damit meine ich nicht den Mix mit »Wonderfull World«, was allein schon genial ist. Nein - er verdreht beide Texte so fein, dass er es für seine Freunde singt. Wunderschön ...
Seine Version beider Texte habe ich hier abgeschrieben:
... hier weiter lesen!
Dienstag 27. November, 2007

Honig.Melone

Erwartet man von einer Zitrone, dass sie nach Honigmelone schmeckt?
Wir sollten nicht mehr wie Kinder sein, die es nicht mehr gibt. Das heißt kindlicher - denn dann würde es uns nicht wundern, wenn eine Honigmelone nach Zitrone schmeckt, ein Auto nicht an einem Zebrastreifen hält, schöne Menschen auch ungerecht sind, oder Musik nach wie Kupferoxid riecht. Die Welt wäre voller Wolken und wir würden in unseren Luftschlössern Geschichten in den gelben Himmel zeichnen.
Der erste aber, der begreift wie die Welt wirklich sein kann, würde über uns lachen. Leise.
Dienstag 27. November, 2007

The.Story

Ich liebe es. Brandi Carlile singt absolut dreidimensional - was sehr selten ist und ich es nur von einer handvoll Interpreten weiß. Diesen Song habe ich das erste Mal in Grey's Anatomy gehört. Ein paar Tage später dann im Radio (SWR3) - danach musste ich es kaufen...
Ein kleiner Auszug aus dem genialen Text:
You see the smile that's on my mouth, it's hiding the words that don't come out. And all of my friends who think that I'm blessed, they don't know my head is a mess. No, they don't know who I really am and they don't know what I've been through, like you do... and I was made for you...
All of these lines across my face, tell you the story of who I am, so many stories of where I've been and how I got to where I am.
But these stories don't mean anything when you've got no one to tell them to, it's true...I was made for you.


Wow, oder? Das bricht doch jeder Drüse das Genick. Das Ganze noch gepaart mit ihrer Stimme zieht jedem das Herz aus der Brust und lässt es im Dunkeln die Sonne suchen. Einfach perfekt.
Montag 26. November, 2007

Obst/Gemüse

Auszug Focus-Online: Bei einer Untersuchung von Mandarinen aus verschiedenen Geschäften sind besonders die Früchte bei Aldi Nord, Aldi Süd, Edeka, Lidl, Plus und Rewe mit Pestiziden belastet und deren Schalen behandelt gewesen. ...
So ähnlich steht es auch in der heutigen Tageszeitung.
Jeder kann sich selbst vergiften, solange das Gift frei verkäuflich ist. Hier tritt auch nicht der Tatbestand eines Verstoßes gegen das BtMG - weder auf der Seite des Ver- noch auf der des Käufers.
Bei mir gelten seit Jahren folgende goldene Regeln:
1. Keine Ware aus Marokko!!!
2. Keine Tomaten aus Spanien sondern nur aus Deutschland oder Holland und nur im Notfall, italienische Tomaten.
3. Bei Zitrusfrüchten ohne Ausnahme nur Bioware. Das heißt, Früchte deren Schale ich verzehren könnte ohne dass mein Urin im Dunkeln sichtbar wird ...
3. Sessionware essen. Wer im Winter frischen Spargel oder Pflaumen kauft ist ein ... Illusionist seiner selbst. Lieber Grünkohl als Kirschen im Winter.
5. Meist ist ein Bissen Obst oder Gemüse mehr als ein Laib Brot - vorausgesetzt, man besitzt zum Wetter die richtige Kleidung.
6. Von Obst sollte man nicht satt werden versuchen. Lieber vier Schoko-Kekse und einen Apfel, als drei äpfel alleine.
Montag 26. November, 2007

heals

An dieser Stelle wieder pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Manchmal hilft schlafen - darüber oder miteinander. In jedem Fall aber, eine Wohltat - wenn man es dann über- oder erlebt hat.

In diesem Sinne hoffe ich dass sie ausgeschlafen haben und wünsche,
einen schönen Wochenstart!
Samstag 24. November, 2007

Dinnerkrimi

Gestern Abend hieß es, bei Verlobung Mord. Sprichwörtlich, denn wir waren Gast beim Krimidinner. Sieben fröhliche schöne Menschen - also wir -, trafen sich mit einer Unzahl nicht minder geselligen im NH Hotel ... pardon auf Schloss Coolroy natürlich, zur Verlobungsfeier.
... hier weiter lesen!
Donnerstag 22. November, 2007

Quo vadis, Haki?

Wohin gehst du?
Zuerst raus aus diesem verdammten Karussell der Gefühle. Spockmodus, Ablenkung. Bei jedem Schritt habe ich das Gefühl meine Hände in den Boden rammen zu müssen − tief, sehr tief in die Erde zu greifen, mein Herz darin ertasten und es heraus reißen. Wenn es das ist, was du (Schicksal, Gott oder sonstige Pissbacke) von mir willst, sollst du es bekommen. Ich kann auch ohne leben. Wetten?!

Nebenbei erwähnt finde ich die neuen Laden-öffnungszeiten sehr gut. Rein subjektiv gesehen - man möge mich dafür schelten, wem das nicht passen sollte. Ich gehe gern nach Sonnenuntergang einkaufen. Es lenkt ab, fördert das Bruttosozialprodukt und riecht gut. Letzteres bedingt durch den Kauf von Erdbeere- und Vanille-Duftkerzen. Inzwischen habe ich sogar drei - man erinnere sich kurz an dieser Stelle wie man bis dahin zählt, manche auch in Verbindung mit den Fingern der eigenen oder des Partners Hand - Uncle Ben's Einkaufwagen-Chips. Einer liegt im Wagen, der andere ist am Wagen-Schlüssel befestigt und der sprichwörtliche Dritte ist, irgendwo. Den habe ich nämlich genau dort abgelegt. Irgendwo. Wer ihn findet, darf damit einkaufen. überall und alles was man kaufen kann - außer japanische Produkte, die wir alle auf ewig boykottieren. Eine Kultur in der man aus kulinarischer Genussgier lebendige Garnelen tot dünstet und aus wissenschaftlichen Zwecken Meeressäuger schlachtet, braucht niemand gut heißen. Auch deren Fraß nicht. Basta. Uncle Ben's Einkaufswagen-Chips sind sehr praktisch an einem Karabiner angebracht, welchen man auch als Schlüsselbund benutzen kann. Theoretisch könnte man daran auch sein Handy befestigen - was weniger Sinn manchen würde.
Eine Bekannte hat heute ihr gestohlenes Handy wieder bekommen, woran ich nicht ganz unbeteiligt gewesen bin. Vor ein paar Tagen bekam ich das Teil nämlich von einer anderen Bekannten in die Hand, mit der Bitte, die darin befindlichen Daten zu löschen. Am Ende konnte ich die Besitzerin davon überzeugen, das Handy der Eigentümerin wieder zu geben. Besser ist das. Ob einer oder beide einen Einkaufswagen-Chip von Oncle Ben's besitzt weiß ich nicht, weil ich nicht danach gefragt habe. Zuviel Stress. Man muss nicht immer und überall freundlich sein. Aber wenn mich eine der beiden, oder irgendjemand, danach fragt, gebe ich gerne eines ab. Sicher.

Am Ende könnte hier noch stehen, dass man diesen Text nicht lesen oder zumindest nicht zu verstehen versuchen sollte, den ich einzig und allein aus Rotationsgründen und zur ... ich muss ja nichts erklären, was ...
Eben.

Spockmodus an.

Gute Nacht.
Donnerstag 22. November, 2007

Rose.Jericho

Die Rose von Jericho
Name:
Die Rose von Jericho

Value:
Weil sie so ist,
wie sie ist!

Age:
Ewig und jung

Zitat:
Ich will leben!
Mittwoch 21. November, 2007

SterbeHilfe

Erklär' das mal einem Kind, denke ich und frage mich im selben Augenblick ob es ein Erwachsener überhaupt verstehen könnte. Wahrscheinlich habe ich selbst nicht verstanden, begreife ich als ihrem kindlichen Blick standhalte und ihrem Wunsch, mehr der Angst, nachgebe: »Ich verspreche dir hiermit hoch und heilig und für immer, nie von dir zu erwarten eine Selbsttötungsmaschine an mir aufzustellen, noch dass ich es von jemandem anderen fordern werde«. Ich kann ihre Zufriedenheit sehen - sie legt ihren Kopf langsam auf die Couchdecke und schließt dabei die Augen.
Ich kann nie sagen wann Edith plötzlich auftaucht. Das stille Abkommen - mehr ihr Gesetz - immer und zu jeder Zeit da sein zu können wo ich gerade bin, habe ich schon lange akzeptiert. Es ist, so mein Verständnis in der Sache, das Grundrecht meiner Ungeborenen. Also war sie da als, mehr zur Ablenkung denn wirklich an Interesse, ich eine Sendung über Sterbehilfe verfolgte. Soll ich umschalten?, fragte ich nachdem sie sich auf dem Dreisitzer nieder ließ. Darf ich trotzdem mit sehen!, neckte sie zurück. Interessiert es dich denn... Herr Vater, begann sie mit ihrer einzigartigen Weise mir zu zeigen, dass ich nicht fragen soll wenn ich die Antwort schon kenne. Mit einer «schon-Gut-Bewegung» meiner Hand in Richtung TV, schnitt ich ihr das Wort ab. Nach der Sendung musste ich eine gute Stunde Rede und Antwort stehen bis ich das Versprechen oben geben konnte.
Edith wollte nichts von Würde wissen, wenn es um Leben geht. Auch ich habe meine Probleme damit. Vor allem aber machte sie sich - machten wir uns - Gedanken über Herstellung und Vertrieb einer Selbsttötungsmaschinerie. Sind wir denn schon soweit? Wird es die Dinger irgendwann im WWW Ebay günstiger zu kaufen geben oder wird, was ganz sicher ist, jemand auf die Idee kommen solche Apparaturen zu vermieten?

Die Würde eines Menschen ist unantastbar, verspricht ein großes Märchenbuch, ohne zu erklären, wer bei wem diese zu definieren weiß. Waren die Tötungsanlagen in Auschwitz, Sobibor oder Treblinka auch würdevoll... im Zahn ihrer Zeit?
Dienstag 20. November, 2007

Rose.ts

Von allen Geschenken gestern, die alle mich im Herzen erfreuen, ist eines dabei, dass ...
... hier weiter lesen!
Dienstag 20. November, 2007

Drogenkontrolle

So ganz nebenbei bin ich vorhin von einer Routine-Drogenkontrolle der Kripo angehalten worden.
Ich hätte fast nicht bemerkt dass der Wagen hinter mir mich zum Stoppen aufgeforderte - denn ich habe keinen Rück- sondern nur Außenspiegel. Mir fiel dann doch irgendwann dieses eigenartige Blinken im Außenspiegel auf, ...
Im Resümee bin ich jetzt eine Erfahrung reicher und einen alten Pass ärmer - ansonsten natürlich alles O.K. Das Ding geht zurück an die Ausgabestelle, die es eigentlich, wie ich jetzt weiß, gleich hätte einbehalten müssen als mir der Neue ausgehändigt worden ist. Schade um das Foto darin - man wird ja nicht jünger.
Dienstag 20. November, 2007

Neuordnung

An Horoskope kann man glauben oder nicht. Das sei jedem selbst überlassen.
Bisher dachte ich, mein Aszendent sei Widder. Ich wurde heute Morgen eines besseren belehrt.

Sonne im Skorpion, Aszendent Fische und Mond im Wassermann.

Sollte ich jetzt sagen dass mir einiges klarer wird, lebe ich dadurch besser oder soll ich meinen Partner in anderen Gefilden suchen?
Montag 19. November, 2007

Glücklich.er

An dieser Stelle wieder, pünktlich, der Spruch zum Wochenstart - etwas persönlicher als sonst: So ist das mit Entscheidungen: Es reicht nicht nur zu fällen. Man muss es auch ausführen.
So werde ich eine längst getroffene Entscheidung endlich auch ausführen. Besonders nach der vergangenen Nacht der Besinnung.

In diesem Sinne, schönen Wochenstart! Besonders Heute. :-)
Donnerstag 15. November, 2007

Phönix

Er entsteht neu in größerem Glanz »Rinasce piu gloriosa« er entsteht im größeren Glanz - Phönix.
Mittwoch 14. November, 2007

ante.Münte

Der Morgen nach Münteferings Rücktritt:
Bin um sechs Uhr aufgestanden, habe Gesicht gewaschen und eine halbe Stunde trainiert. Bewaffnet mit einer Kehrschaufel, Stiefel, Winterjacke und Mogul-Jeans, das Auto vom nächtlichen Schneefall befreit und damit zum Bäcker gefahren. Zwei Brötchen (Jogging und Vollkorn) für neunzig Cent gekauft und wieder nach Hause gefahren. Geduscht, gekremt, Kaffee gekocht. Ein halbes Brötchen mit Erdnussbutter und Aprikosenmarmelade beschmiert, gegessen, nebenbei Kaffee getrunken und Nachrichten auf verschiedenen TV-Sendern verfolgt.
Alles in einem, ein guter Morgen. Das Leben scheint weiter zu gehen, auch nach Münteferings Rücktritt.
Ob das Ganze auch so Reibungslos für die Koalition weitergehen wird, ist fragwürdig.

Einen schönen guten Morgen!
Dienstag 13. November, 2007

Royal.Burger

Man sagt ja, man könne sich das Herz herausreißen. Damit wäre es aber nicht getan, weil man es nicht wirklich könnte. Sollte man aber können, denn dann wäre einiges leichter. Ohne sinnbildliches Herz.

Könnte das jemand für mich testen oder hat es schon getan und würde gerne darüber berichten?
Montag 12. November, 2007

Mini.Urlaub

An dieser Stelle wieder, fast pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Wer nicht genießt, wird ungenießbar!
(Konstantin Wecker)

In diesem Sinne mache ich heute Mittag einen außerplanmäßigen Betriebsurlaub und wünsche euch allen,
einen schönen Wochenstart!
Montag 12. November, 2007

Roman

Happy Birthday, Roman!
Auf dass all' deine guten Wünsche in Erfüllung gehen!
Feier schön und lass' krachen!
Montag 12. November, 2007

Roman

Roman
Name:
Roman (Pedalierer)

Value:
1. Papa von Enie
2. Hat heute Geburtstag
3. Unhaltbar auf zwei Rädern
(wo andere fahren, fliegt er drüber)

Age:
Klopf. klopf. klopf

Zitat:
Das kommt nur von den Tangas! :-)



Why:
Happy Birthday, Roman. Auf dass all' deine guten Wünsche in Erfüllung gehen! Lass' krachen!
Donnerstag 08. November, 2007

Moral

Folgendes wird niemandem gefallen:
... hier weiter lesen!
Donnerstag 08. November, 2007

Rule.No.:2

Und wenn dir ein Finger schmerzt, hack' ihn ab!
Done. ;-)
Donnerstag 08. November, 2007

9NPF05

9NPF05Das mit den KFZ-Kennzeichen ist so eine Sache. Verstehen muss das nicht jeder. Das Kennzeichen auf dem Foto hier habe zumindest ich, nicht verstanden. Es ist aber interessant genug um im Fieber zu erscheinen. Die Mühe sich ein eigenes Schild zu bauen und es dann durch eine ... etwas sonderbare Handschrift zu versauen, waren oder sind wahrscheinlich der Grund dafür.
Mittwoch 07. November, 2007

handy.Content

Uetzel Bruetzel - Doenerbude in Stuttgart (nahe Bahnhof)Auffallend verhaltens gestörter Kater gesuchtEndlich habe ich Zeit gefunden, meine Fotos vom Handy auf den Rechner zu spielen. Da sind einige schöne dabei, vor allem von mir sehr wichtig gewordenen Menschen. Heute will ich aber kommentarlos nur zwei Fotos zeigen, die für sich selbst sprechen.
Dienstag 06. November, 2007

Vor zwei 2h

Man kann ja grob geschnittenen Porree in etwas Olivenöl erhitzen, Flusskrebse und Muscheln dazu geben, Oregano, Salz, Pfeffer und Petersilie daran ergänzen während Vollkorn-Spaghetti im heißen Salzwasser kurz ziehen, um sie danach dem Ganzen mit etwas Beigabe vom Sudwasser unterzumischen bevor man es auf einen Teller gibt und isst, während die Füße in roten Socken stecken und so unter der Esstheke wackeln, dass man denkt man sei zu Hause.

Außerdem sei noch zu ergänzen, dass ich einen Schneebesen habe. Damit könnte ich morgen leckeren Schoko-Pudding rühren.
Dienstag 06. November, 2007

kau.Gummi

Wie oft machen sie das?
So oft es geht, eigentlich immer außer in der Nacht.
So so, eigentlich immer außer in der Nacht. Ja. Sie geben es also zu Â…
Ja, sagte ich doch gerade...
Unterbrechen sie mich nicht!
Entschul...
Ruhe! ... Sie geben es also zu! Schämen sie sich nicht andauernd Kaugummi zu kauen?!
Nein... darüber habe ich noch gar nicht nachged...
So so! Er hat noch gar nicht darüber nachgedacht?!
Nein...
Und woher glauben SIE sie, sie, wOHER kommen diese Kopfschmerzen, vielleicht ein Gruß aus dem Märchenland, sie, SIE Kretin sie kaulustiger?!
Das mit den Kopfschmerzen hatte ich schon bemerkt, auch dass ich gut und gerne als Astschere arbeiten könnte...
Als Astschere, seine Kaumuskeln sind also stärker geworden...
Ja, und wenn sie jetzt nicht gleich die Klappe halten, beiß' ich dir den Kopf ab!

Diese Kopfschmerzen, unsagbar. Zu all dem anderen übel, übel.
Ich geh' jetzt ein zweites Flauschejäckchen kaufen und bringe einer Sabbertante ihren PC nach Hause. Wenn es mich dann noch gibt, esse ich nachher gemütlich ein paar Nahrungsergänzungsmittel vor der Glotze.
Montag 05. November, 2007

Sternwanderer

Am besten beschreibt man diesen Film mit einem Vergleich von Balsens neuen Keksen, Leibniz Erdnuss Spaß: Knackig, süß, wohl proportioniert und mit Lust auf mehr. Sogar die Zeit ist richtig. Papa Herbst, mit seinen langen Nächten.
Ich bin beeindruckt von Robert de Niro als Capitain Shakespeare. Zitat eines Crew-Mitglieds: »Capitain, wir wissen schon lange dass du eine Tunte bist«. Genial. Auch die anderen Nebenrollen wie Michelle Pfeiffer als böse Hexe und Peter O'Toole als sterbender fieser König.
Ja, so liebe ich Kino. Endlich wieder ein Film der sehenswert ist weil's einfach Cinema ist.
Montag 05. November, 2007

darf?

Darf ich dich heute Nacht besuchen kommen?, fragt sie eben am Telefon. Als ich nicht antworte, legt sie nach: Kommt du mich holen?

There is a interessante Barriere, between legs und eggs. Himmel hilf - why you have to immer so complicated machen?! Stupid, never!
Montag 05. November, 2007

Koalitionsge-Sprache

An dieser Stelle, fast pünktlich und gerecht der Zeit, der Spruch zum Wochenstart:
Berühmt ist er vor allem für seine Abhandlung des «Pygmalion», welche als «My Fair Lady» jedem bekannt sein dürfte. Georg Berhard Shaw, ein wahrer Wissenschaftler der Sprache und nicht minderer Künstler. Jeder sollte es gelesen haben: Doof! Ich frag Sie, Herr, was für ein Wort ist das? Ihr »au« und »doof« kennzeichnen sie sozial, nicht ihr Hals, der dreckiger als ihr Schal. Kann denn die Kinder keiner lehren wie man spricht? Die Sprache macht den Menschen, die Herkunft macht es nicht! Wenn Sie auch so sprächen, Herr, wie die mit dem »doof« und »au«, dann enden auch Sie als Blumenfrau!
Manche Aber sitzen vier Stunden an einem Tisch und sprechen aneinander vorbei. Denn obwohl sie dieselbe Sprache sprechen, wollen sie unverstanden bleiben.

In diesem Sinne, einen schönen Wochenstart!
Freitag 02. November, 2007

Descartes

An dieser Stelle, ganz aus der Reihe, der Spruch zum gefühlten Wochenstart:
Ick sitze hier und esse Klopps! Uff eenmal kloppt's. Ick stehe uff und wundre mir: uff eenmal isse uff, die Tür! Ick jehe raus und kieke und wer steht drausn? Icke!
Cogito ergo sum.

In diesem Sinne, gefühlten schönen Wochenstart. Finden sie sich selbst, draußen!
Stichwort-Wolke

fieber reaktion


fieber kategorien

Θ ebonal
Θ menschlich
Θ xelllich
Θ gesellschaftlich
Θ fiebrig
Θ wochenstart
Θ musikalik
Θ poli
Θ edith
Θ sportlich
Θ geonal
Θ tech
Θ -100
Θ laz

fieber statistic

off
Ebola is: back

fieber verweis

offline

archiv

Θ 2016: Okt
Θ 2015: Feb
Θ 2015: Jan
Θ 2014: Dez
Θ 2013: Mai
Θ 2013: März
Θ 2012: Feb
Θ 2011: Nov
Θ 2011: Okt
Θ 2011: Sep
Θ 2011: Aug
Θ 2011: Jul
Θ 2011: Jun
Θ 2011: Mai
Θ 2011: Apr
Θ 2011: März
Θ 2011: Jan
Θ 2010: Okt
Θ 2010: Sep
Θ 2010: Aug
Θ 2010: Jul
Θ 2010: Jun
Θ 2010: Mai
Θ 2010: März
Θ 2010: Feb
Θ 2010: Jan
Θ 2009: Dez
Θ 2009: Nov
Θ 2009: Okt
Θ 2009: Sep
Θ 2009: Aug
Θ 2009: Jul
Θ 2009: Jun
Θ 2009: Mai
Θ 2009: Apr
Θ 2009: März
Θ 2009: Feb
Θ 2009: Jan
Θ 2008: Dez
Θ 2008: Nov
Θ 2008: Okt
Θ 2008: Sep
Θ 2008: Aug
Θ 2008: Jul
Θ 2008: Jun
Θ 2008: Mai
Θ 2008: Apr
Θ 2008: März
Θ 2008: Feb
Θ 2008: Jan
Θ 2007: Dez
Θ 2007: Nov
Θ 2007: Okt
Θ 2007: Sep
Θ 2007: Aug
Θ 2007: Jul
Θ 2007: Jun
Θ 2007: Mai
Θ 2007: Apr
Θ 2007: März
Θ 2007: Feb
Θ 2007: Jan
Θ 2006: Dez
Θ 2006: Nov
Θ 2006: Okt
Θ 2006: Sep
Θ 2006: Aug
Θ 2006: Jul
Θ 2006: Jun
Θ 2006: Mai
Θ 2006: Apr
Θ 2006: März
Θ 2006: Feb
Θ 2006: Jan
Θ 2005: Dez
Θ 2005: Nov
Θ 2005: Okt
Θ 2005: Sep
Θ 2005: Aug
Θ 2005: Jul
Θ 2005: Jun
Θ 2005: Mai
Θ 2005: Apr
Θ 2005: März
Θ 2005: Feb
Θ 2005: Jan
Θ 2004: Dez
Θ 2004: Nov
Θ 2004: Okt
Θ 2004: Sep
Θ 2004: Aug
Θ 2004: Jul
Θ 2004: Jun
Θ 2004: Mai
Θ 2004: Apr
Θ 2004: März
Θ 2004: Feb
Θ 2004: Jan
Θ 2003: Dez
Θ 2003: Nov
Θ 2003: Okt
Θ 2003: Sep
Θ 2003: Mai
Θ 2003: Apr
Θ 2003: März
Θ 2003: Feb
Θ 2002: Mai
Θ 2002: Apr
Θ 1966: Nov

menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen

«Drachenläufer» 
Khaled Hosseini 

mod

busy surviving 

link.listen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Bloggeramt.de  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
Die beliebteste Webseite  
spam poison  
SPAMMERS SUCK! We redirect ours to SpammerBeGone.com!  
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits 
Powered by PivotX - 2.3.11  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed