Montag 30. Juni, 2008

EM.

Wieder pünktlich an dieser Stelle, der Spruch zum Wochenstart:
Vor dem Spiel ist nach dem Spiel.
Diese Philosophie wusste gestern eine Dame treffend zu lallen.

In diesem Sinne - vor dem Spiel ist nach dem Spiel - einen wunderschönen WochenStart.
Sonntag 29. Juni, 2008

EM.fin

Oliver Bierhoff - Golden Goal - 1996So, jetzt ist es bald soweit. Nach Bierhoffs Golden Goal von 1996 steht die deutsche Nationalelf vor dem EM-Titel. Bierhoff ist heute ebenfalls an der Seite der Löwen - als Manager. Vielleicht bringt das den Jungs das quäntchen Glück, dass sie gegen die Spanier brauchen. Denn die sind wirklich gut.

Hoffen wir das Beste und tippen 3:1.

Und jetzt kommt der interessanteste Teil des Tages: Zum Singen in die Stadt gehen.
Allee, Allee, ... viele Bäume eine Straße, ja das ist eine Allee!

img www.ard.de
Sonntag 29. Juni, 2008

evaporare

Nachdem man gemeinsam mit dem Brett übers Wasser schoss, darf man auch gemeinsam die Geheimnisse der Welt ergründen. Mitten in die Stille fragt sie, warum nasse Klamotten eigentlich trocknen. Zuerst dachte ich, Edith sei da ... aber die Frage hatte tatsächlich Frau Begleitung gestellt.
Erstaunlich. Nicht nur dass sie nicht wusste wieso Wasser oder Flüssigkeit verdunstet, sondern es dann auch zu fragen. Nachdem ich ihr es erklärt habe, nickt sie zu den Wolken und meint, dass die jetzt anders aussehen als vorher. Bei jeder Wolke werde ich dich «Evaporation» sagen hören, sagt sie während ich SMSe auf meinem Handy lösche und dabei lächel.

Mag sein dass Männer besser Maschinen bedienen können. Manche Frauen aber, wissen genau welche Knöpfe sie an der Maschine Mann drücken müssen.
Freitag 27. Juni, 2008

Gebärdig

Will die uns verarschen?, höre ich plötzlich Edith von der Couch gegenüber fragen. Mit die, meint sie wohl die zu den Nachrichten oben rechts eingeblendete Dame auf dem Fernsehschirm.
Wie sprichst du denn!, entgegne ich ohne auf ihre Frage einzugehen, seit wann sagt man verarschen?! Na du bist mir aber ein guter Vater, das hab' ich von dir! Von mir??? ... wann hab' ich verarschen gesagt! Klar hast du doch, gestern an der Tankstelle hast du das, sagt sie und zeigt schon wieder mit zusammengekniffenen Augen und ausgestreckten Zeigefingern auf mich. Du hast den Mann mit der Bierflasche gefragt ob er dich verarschen will und wenn er nicht gleich aufhört mit deiner Fahne zu wedeln dann wedelst du mit ihm! ... Mir fällt das Szenario wieder ein. Nur ein Intermezzo und nicht wirklich wichtig.
Manchmal muss man mit Menschen in ihrer Sprache reden, sonst verstehen sie einen nicht, versuche ich kleinlaut zu erklären. Außerdem hättest du das gar nicht hören sollen ... nein, die will uns nicht verarschen. Es sieht aber genau so aus wie der Typ von gestern, lässt sie mich wissen. Mag sein, man nennt das Gebärdensprache, sie übersetzt die Nachrichten, für Gehörlose.
Nichts, keine Fragen mehr. Edith scheint zufrieden. Wir sehen uns noch die geniale zweite Halbzeit des EM-Halbfinales zwischen Spanien und Russland an, freuen uns über den Sieg und schließen den Tag ab.
Weißt du was?, fragt sie dann nach dem Zähneputzen, ich will das auch lernen. Da ich genau weiß, was, frage ich nicht sondern weise darauf hin, dass das sinnlos wäre, weil ich ja noch sehr gut hören würde. Aber nicht doch die Gebärdensprache, Herr Vater, ich meine manchmal mit Menschen auf ihrer Sprache reden ... so wie du.

Wenn sie so weiter macht, gehe ich stumm durch diese Welt.
Freitag 27. Juni, 2008

Mugabwe

Auszug Yahoo! Nachrichten: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rief Simbabwes Nachbarstaaten auf, sich in Harare für "einen besseren Weg" einzusetzen. Angesichts der massiven Gewalt hatte die EU eine Verschiebung der Stichwahl gefordert und die "Drangsalierung" der Opposition kritisiert.

Gab es da nicht einen Verein der sich UNO nennt? Oder einen Präsidenten, der mit an Stirn getackerter Fahne, das Böse auf diesem Planeten - wo auch immer - den Kampf versprach?
Donnerstag 26. Juni, 2008

tag.resümee

Was für ein geiler Tag, würde der Schwabe sagen!

Heute Nacht könnte manN gut schlafen.
Mittwoch 25. Juni, 2008

Schrift.steller

Peter Nadas' Buch der Erinnerungen. Was soll ich dazu sagen ...
Man kennt ja den Vergleich den Mann in virtuellen Profilen gerne bringt: Ich bin eine Mischung aus Albert Einstein und Arnold Schwarzenegger - das Hirn von Schwarzenegger im Körper von Einstein. Nádas' Buch der Erinnerungen ist eine solche Mischung. Nur aus Hermann Hesse und Ernest Hemingway. Das Buch ist ein klägliches Beispiel eines Steppenwolf-Versuchs im Stil von Hemingway. Nur dass letzterer wirklich schrieb. Nadas aber versucht mit Buchstaben eine Symphonie zu komponieren. Eine, die nur seinesgleichen hören will und auch prämiert - gewann er doch den österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur. Ekelhaft, wirklich. Weil der Mann kann eigentlich anders als sich den Hintern mit einem solchen Werk zu wischen.

Ich bin maßlos enttäuscht - werde aber die letzten hundert Seiten doch zu Ende ... quälen.
Mittwoch 25. Juni, 2008

EM.semifin

Ja aber, weil, und damals, ganz sicher: Plötzlich ist jeder auch ich, Fußball-Experte. Schön.
Natürlich kann keiner vorhersagen was heute Abend passiert. Gefühlt werden ... müssen die »Löwen« heute gewinnen. Der türkische Nationaltrainer kann nur noch eine »Döner-Elf« auf den Patz stellen. Selbst - und das hat der letzte Teetrinker schon mitbekommen - der dritte Torwart wird als Stürmer gegen die A-Mannschaft der Löwen laufen. Müssen. Die einen haben nichts zu verlieren, den anderen geht's um alles.

Eines kann man aber mit Sicherheit vorher sagen: Während ein paar Vollpfosten sich die Köpfe «aufschlagen», wird das Danach ein riesiges Fest.
Ich habe eher meine Bedenken, wenn die Türken gegen die Russen im Endspiel stehen.

Und jetzt noch der Refrain des Lieblingslieds des BWdWdbBdW: Allee, Allee, Allee Allee Alleeee - viele Bäume, eine Straße, ja das ist eine Allee! ;-)

Ach ja, natürlich 4:2. Mehr kann man von einem VFB Keeper nicht erwarten... ;-)
Dienstag 24. Juni, 2008

Time.out

Seit gestern Abend schmiert der MySQL-Server immer wieder ab - das heißt, er ist zeitweilig nicht erreichbar. Die Techniker arbeiten daran und sollten es bald wieder gerichtet haben.

Außerdem - und das wundert mich - liefert die Datenbank plötzlich «latin1_swedish_ci» anstatt «utf8_general_ci». Natürlich meldet daraufhin der Validator.w3.org-Check dass das Fieber nicht valid ist. Sobald der Datenbankserver wieder rund läuft, werde ich das richten.
Erledigt (12:04 Uhr)!
Montag 23. Juni, 2008

EM.out

An dieser Stelle wieder pünktlich, der Spruch zum Wochenstart. Diesmal etwas ungewohnt aber nicht minder Sinn frei:
WIE GEIL IST DASS DENN!

In diesem Sinne - manchmal muss man mehr sein als eine Truppe Schauspieler um ins Halbfinale zu kommen - einen wunder schönen Wochenstart!
Sonntag 22. Juni, 2008

EM.feierei

Natürlich musste ich ein paar Sprüche anhören, als das erste Tor für Kroaten fiel. Von wegen Elfmeter-Schießen, blabla. Wir gratulierten auch schon den Kroaten, für den Einzug ins Halbfinale ... Tor. Dann Rüstü, und die Stadtmitte verwandelte sich bis kurz nach drei Uhr morgens in eine einzige Partyzone. Jeder hat mitgefeiert - egal welcher Nation. Wunderbar, so muss es sein - auch am Mittwoch.
Und gestern? Die Russen-Elf hat wunderschönen Fußball gezeigt. Die Jungs haben es verdient. Ich wollte noch nach dem Spiel auf eine Geburtstagsfeier und brach sofort auf, weil ich dachte, es würde ähnlich »abgehen« wie am Freitag. Zwar tauchten Minuten später wirklich die ersten Huper auf, der große Korso war das aber nicht. Ich musste noch tanken fahren ...
Die ganze Welt - zumindest die von Europa - feiert ihre Siege in der Stadtmitte. Die Russen machen das anders. Man trifft sich an einer 24-Stunden-Tankstelle, legt diese kurz lahm, sorgt für Hubschrauber-Einsatz um dann nach getaner Arbeit wieder abzuziehen. Seltsam.
Freitag 20. Juni, 2008

EM.d

Ich muss zugeben, nicht ganz richtig gelegen zu haben mit meinem Tipp für das gestrige Spiel. 4:1 für Deutschland. Selbst DbWdWdbBdW* sah meiner Zuversicht skeptisch entgegen.
Die Zuckertaschen fieberten gestern richtig mit. Sogar als Deutschland 3:1 führte, schien man nicht ganz an den Sieg zu glauben. Die letzten Minuten dann, kamen einer Weltuntergangsstimmung gleich. Umso größer war die Erleichterung in der vierundneunzigsten Minute. Deutschland weiter und die Stadt im Ausnahmezustand - Bilder folgen.

Wenn die Türken-Elf heute gewinnt, hatte ich recht. ;-)

* Der beste Wirt der Welt der besten Bar der Welt
Mittwoch 18. Juni, 2008

EM.ru

»Da tadada, ta dada dada dah«
Alle Achtung. Das Spiel der Russen erinnert an die Engländer - Ende der 80er.

Schönes Fußball.
Dienstag 17. Juni, 2008

EM.sig

Schade um Ribery - die Franzosen aber sind verdient ausgeschieden. Thierry Henry ist nur noch ein Schatten einer lebenden Legende. Morgen hole ich meine 30 EUR ab.

Bis hierher lag ich richtig mit meinen EM-Tipps.
Die Viertelfinalkarten habe ich zwei ganz lieben Menschen überlassen. Die zwei hatten es in letzter Zeit nicht leicht und wurden vom Pech regelrecht verfolgt. Ein schönes verlängertes Wochenende und ein lecker Fußballspiel sind da die richtige Medizin. Dafür darf ich ein paar Tage Katzensitter spielen - auch schön.

Feiert schön, Italien-Fans. Im Halbfinale geht's dann wahrscheinlich zu null nach Hause.
Dienstag 17. Juni, 2008

Quoten.EM

Man kann nicht anders als daran zu denken, dass da etwas faul läuft. Jetzt nicht bei der Dose Red-Bull im nächsten Abschnitt und dem Mundgeruch den man davon bekommt, sondern am Auftreten der Bundes-Elf. Die Jungs können wirklich spielen, auch Fußball. Was die aber seit zwei Auftritten abliefern, lässt nachdenken. Logisch gesehen, könnte das nur einen Grund haben - nach den, an die man nicht glauben will: Keine Weltklasse, nicht fit, etc... -: Man treibt künstlich die Wettquoten hoch. Nach dem Spiel gestern wird wahrscheinlich niemand mehr mit Wohlbefinden auf die »Löwen« ! setzten. ;-)

Mein Lehrling wird mir heute eine Dose Red-Bull bringen müssen. Das war nicht meine Idee, sondern sein Gegenvorschlag auf meinen Gegenvorschlag. Zuerst wollte er, wenn sein Tipp für das gestrige Spiel richtig lag, drei Tage a zwei Stunden früher Feierabend. Ich schlug den Wetteinsatz daraufhin auf fünftausend Euro vor - davon hätten wir beide etwas.. Da er mich nicht arm machen wolle, setzte er das Ding auf eine Dose Red-Bull herab. Schließlich würde ich verlieren - denn österreich würde sich den Sieg nicht nehmen lassen. So bin ich stolzer Gewinner einer Dose österreichischer Chemiepansche - Mundgeruch garantiert.
Montag 16. Juni, 2008

90min

Wieder pünktlich, hier der Spruch zum Wochenstart:
Ein Fußballspiel ist wie ein Tag: Verzage und lobe nicht vor dessen Abpfiff!

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart!
Samstag 14. Juni, 2008

Begegnungen

Schöngeist - 16 - BegegnungenIch war heute zwar schon außer Haus, hatte aber den Briefkasten nicht geleert. Eben finde ich den - schon vor Wochen bestellten - Schöngeist darin.
Irgendwie hatte ich es schon vergessen ...

Na ja, lieber zu spät, als gar nicht. Und Frühling ist ja immer noch.

Frische Farben, diesmal.
Freitag 13. Juni, 2008

1998

Das schönste Länderspiel sah ich 1998: Niederlande gegen Brasilien, Halbfinale.
Seit damals sage ich jedesmal wenn die Orangen bei einem Turnier teilnehmen, die gewinnen das. Heute Abend haben die Niederlande wieder gezeigt, zu was sie fähig sind: Wunderbares Fußball. Unaufhaltbar in diesem Turnier. Portugal mag gut sein... solange kein wirklicher Gegner auf dem Platz ist. Gute Spieler, aber keine wirkliche Mannschaft.
Nun, und die Italiener? Die werden endlich von der Realität eingeholt. 2006 haben sie sich durchgemogelt... kein Glanz, keine Leistung aber Meister ... GEWESEN!

Schade heute Abend um Franck Ribéry, der bestimmt zur Weltklasse gehört. Aber alleine, kann er kein Spiel gewinnen.
Donnerstag 12. Juni, 2008

EM.bumms

EM-Spiel Deutschland vs. KroationWie auch immer. Das war ... beschissen!

Nächstes Mal, besser!







image via http://de.eurosport.yahoo.com
Donnerstag 12. Juni, 2008

Unbelehrbar

Auszug Yahoo!-Nachrichten: Meseberg (AFP) - US-Präsident George W. Bush hat bei seinem Abschiedsbesuch in Deutschland seine Entscheidung für den Irak-Krieg verteidigt. "Ich bedauere das überhaupt nicht. Saddam Hussein ist nicht mehr an der Macht, die Welt ist sicherer", sagte Bush nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merke in Meseberg. ...
Der Mann wird es nie verstehen. Nie. Aber das schreibe ich schon seit 2002 hier ...

Vollpfosten.
Mittwoch 11. Juni, 2008

Produktiv

1. Hier wird kräftig an drei CMS-Seiten geschraubt. Simultan.

2. Mein Lehrling hat heute seine erste Eignungsprüfung bestanden. Gratulation!
Dienstag 10. Juni, 2008

Non.love

Nach alle den Jahren auf diesem Planeten kann ich eines nun mit Sicherheit sagen: Die Liebe, von der Gibran und andere berichten, gibt es nicht. Liebe ist eine Erfindung unserer Psyche und, sie ist steuerbar.
... hier weiter lesen!
Montag 09. Juni, 2008

Orange

Absolut super Fußball! Endlich bekamen die Italiener was sie verdient haben. ;-)

Niederlande - was für eine geile Mannschaft! Absolut verdient gewonnen.
Italien - absolut verdient verloren ... ach was sag' ich: Absolut verdient vorgeführt worden!

Wesley Sneijder, mein Mann!
Montag 09. Juni, 2008

Interna.s

Zwei Dinge seien heute Morgen noch zu erwähnen:
1. Ab jetzt kann man hier in den Kommentaren wieder direkt auf Kommentatoren reagieren - wie im alten Fieber auch.
2. Mir wurde gestern schier die Freundschaft gekündigt, weil ich den Kinofilm von »Sex an the City« schei.. finde.

Nichts weltbewegendes also, am Montag-Morgen. ;-)

20:38 (Update): Punkt 1, verfeinert. Jetzt bin damit weitgehend zufrieden.
Montag 09. Juni, 2008

Brennen

An dieser Stelle wieder, pünktlich, der Spruch zum Wochenstart - diesmal etwas anders, nicht minder wertvoll:
Viele halten die Menschen vor ein paar hundert Jahren für dumm, weil sie glaubten die Erde sei flach und eine Scheibe. Die Allgemeinheit verfiel einem verbreiteten Irrglauben und nicht fähig, erlebte Fakten selbst zu deuten. Heute weiß jedes Kind, wie es auf und um unseren Planeten steht. Heute, ist die Allgemeinheit in solch essentiellem Wissen klüger. Denkt man - und irrt sich.
Fragt man Menschen was Feuer ist, bekommt man seltsame Antworten. Die Meisten aber werden sich einig sein, dass Feuer zerstört und das Endprodukt weniger ist als das Ausgangsmaterial. Eine Kerze brennt ab, Holz und oder Papier werden zu Asche.
Genau da liegt der Irrglaube, denn bei nach einer Verbrennung ist nicht weniger zu erwarten als man vorher hatte, sondern mehr. Feuer ist nichts weiter als Oxydation - die Reaktion eines Stoffes mit Sauerstoff. Es kommt also nicht weg, sondern dazu. Beobachten kann man das bei Rost. Ein rostiges Stück Eisen ist schwerer als unverbranntes Eisen.
Wieso wird eine Kerze dann leichter? Wird es nicht, ist die Antwort. Denn würde man die entstehenden Gase auffangen, hätte man mehr als vorher. Das heißt, bei einer Verbrennung steigt der entstandene Stoff in unsere Atmosphäre auf - unter anderem Kohlendioxid und das böse Kohlenmonoxid. Und davon blasen wir Tonnen in die Luft - täglich, stündlich, minütlich. Denn auch unsere Atmung setzt solches frei. Und hätten wir nicht die paar Pflanzen und das schöne Meer, die solche bösen Gase wieder einfangen, würde wir schnell erdrückt werden - oder wie der Gallier zu sagen pflegte: Der Himmel würde uns auf den Kopf fallen.


In diesem Sinne, überlegen sie was sie verbrennen - denn selbst in der Liebe werden wir schwerer.

Einen wunderschönen Wochenstart!
Sonntag 08. Juni, 2008

EM

22:05 Die zittern um mich herum als würden die Deutschen im Rückstand liegen, nebenbei werde ich gerade von der Bedienung gefragt ob sie ihre »Mails checken« darf.
22:20 Erdbeben. Eindeutig. Oder irgendwo ist ein Vulkan ausgebrochen.
22:24 Is des a Läptob? ...
22:35 Kurva heißt Hure.
22:37 GEWONnen! Deutschland ist Weltmeister... fast.
23:50 Ist ganz schön kalt hier - ab nach Hause.
Sonntag 08. Juni, 2008

SAT.lich

Vor ein paar Monaten habe ich hier von Kabel- auf digital Satellitempfang umgestellt.
... hier weiter lesen!
Samstag 07. Juni, 2008

Cirque.de.Solei

VAREKAI - cirque de soleiAuf dem Gipfel eines Vulkans, tief in einem Wald voller Magie, beginnt eine außergewöhnliche Welt. Eine farbenprächtige Welt, in der alles möglich ist. Die Welt von Varekai.
Vom Himmel schwebt ein Mann. Sein Fallschirm lässt ihn sanft zu Boden gleiten. Er ist allein. Die Geschichte von Varekai beginnt. Ein Abenteuer mit magischen Momenten, unglaublichen Begegnungen und fantastischen Kreaturen. Ein Abenteuer am Rande der Zeit. ...


Eben die Karten bestellt - und Fisch, du gehst mit. :-)
Cirque de Solei kann ja süchtig machen, sagt man...

image © cirquedesolei.com
Samstag 07. Juni, 2008

rubrik.Mailtanten

»sagmal! bist du immer so ernst?!«
... hier weiter lesen!
Freitag 06. Juni, 2008

Fuß.ball

Morgen geht' los.
Und ich habe je zwei Karten zu einem Viertel- sowie Halbfinalspiel.
Wahrscheinlich Deutschland vs. Portugal und Deutschland vs. Türkei. ;-)
Mittwoch 04. Juni, 2008

Milch

Gerade kam in den Nachrichten, LIDL erhöht seine Preise für Milch und Butter. Man würde die Nöte der Bauern verstehen und deshalb entsprechend reagieren. Der Bauernverband ist glücklich.
... hier weiter lesen!
Dienstag 03. Juni, 2008

talibanik

Es ist eine wunderbare Wand. Holz, Einlegearbeit, Anfang der 70er - auf ca. drei auf zwei Meter zeigt es eine fröhliche Gesellschaft.
... hier weiter lesen!
Dienstag 03. Juni, 2008

In.Concert

«There is no you, there is no me!» - Lenny Kravitz war sich nicht zu schade, den gestrigen Abend mit diesem einem Satz auf den Punkt zu bringen.
Die Bühne war eher klein, ohne viel Schnickschnack. Weder Videoleinwand noch sonstige Effekthascherei waren aufgebaut - und auch nicht nötig. Einzig der Flügel, der etwas höher stand war mit Lichterketten veredelt. Sieben absolut geniale Musikern und Lenny Kravitz: mehr waren nicht nötig um die Halle zu rocken. Und das im wahrsten Sinne des Wortes! Ich habe schon einige gute Musiker auf der Bühne gesehen, nur Prince kommt an das gestern erlebte ran.
Der Drummer war so heiß - Hammer! -, dass er irgendwann die Bass aus der Verankerung schoss. Das Ding schlug einfach weg - ein Bühnenmitarbeiter hielt es provisorisch fest, bis man ihm schließlich in einer kurzen Pause half, es wieder festzumachen.
Der Saxofonist musste nach einem genialen Solo von gut 15 Minuten kurz die Bühne verlassen. Ich dachte der überlebt das nicht - wie kann ein Mensch nur so lange ohne Sauerstoff überleben.
Lenny verlor drei Mal seine Sonnenbrille - kein Wunder bei dem Headbanging. Highlight war, als er Mitten im Spielen einfach die Bühne verließ und sich unter das Publikum mischte ... ach was, das Publikum aufmischte! Die Security-Menschen starben Tode, man hat es ihnen regelrecht angesehen. Lenny war das egal - uns auch! Der Typ ist ein Rocker! Der, er ist DER ROCKER!
Röhrenhose, betonter Knackarsch, ein Gang bei dem jeder Frau neidisch werden muss. Er läuft nicht wie andere, Fuß neben Fuß. Er setzt seine Beine gekonnt diagonal voreinander - ... und wenn ich das sage ... Mann könnte sich in ihn verlieben!!!

Ich werde wahrscheinlich Monate brauchen um den gestrigen Abend zu verarbeiten. Wer mich kennt weiß dass ich bei lauter Musik anders reagiere als die Meisten. Die Harmonie der Musiker plus seiner Stimme aber, ließen mich runde Geometrien sehen und wahrste Süße schmecken.

There is no you Lenny, there is no we! DANKE!
Montag 02. Juni, 2008

Lenny.Kravitz

Lenny Kravitz
Mit seinem neuen Album «It Is Time For A Love Revolution» ruft Lenny Kravitz zu großer Veränderung auf, bleibt seinen musikalischen Werten jedoch treu. Im Rahmen seiner zweijährigen Welttournee tritt er am 2. Juni 2008 in der Münchner Olympiahalle auf.

Und ich bin genau dort - nachher.
Have fun, derweil ...

image via http://www.muenchen.de/verticals/
Montag 02. Juni, 2008

Ziegler

Pünktlich an dieser Stelle wieder, der Spruch zum Wochenstart:
Jean Ziegler - Das Imperium der Schande - 2008 bei GoldmannWas da draußen passiert, geht uns alle etwas an. Jeden. Egal ob Clochard, Firmenchef, Arzt, Bäcker oder Mutter. Jeden, egal welcher Nation, Neigung oder Manie. Es ist egal welche Regierung uns vertritt, wen wir wählen – sie bleiben alle nur Marionetten, wie wir auch. Kein System kann widerstehen, kein Regime es unterdrücken oder für sich gewinnen. Es ist stärker als jede Religion und jeder auf diesem Planeten ist ihm Untertan. Selbst Allah, Jesus und oder Jahve konnten und könnten es nicht aufhalten. Jede Staatsmacht ist ausgehebelt, denn sie wehen mit der Fahne der Globalisierung.
Hunger, AIDS und Unterdrückung sind keine Märchen, sondern unheilbare Fakten mit den wir seit Jahrzehnten auf diesem Planeten leben. Während tausende sterben, können wir nur Mitleid empfinden und versuchen die Trümmer klein halten, die uns täglich zu erschlagen drohen.
Die Weltwirtschaft ist seit Jahrzehnten auf einem Steilkurs. Ein Ende ist nicht abzusehen. Es werden mehr Gewinne erzielt, als dass man es sich als Normalbürger vorstellen kann. Absolute Macht ist kein Märchen mehr, sondern ein Faktum.

Jean Ziegler drückt das alles gut verständlich in seinem Buch «Das Imperium der Schande» aus. Man sollte es lesen - denn es geht uns alle an.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart!
Stichwort-Wolke

fieber reaktion


fieber kategorien

Θ ebonal
Θ menschlich
Θ xelllich
Θ gesellschaftlich
Θ fiebrig
Θ wochenstart
Θ musikalik
Θ poli
Θ edith
Θ sportlich
Θ geonal
Θ tech
Θ -100
Θ laz

fieber statistic

off
Ebola is: back

fieber verweis

offline

archiv

Θ 2016: Okt
Θ 2015: Feb
Θ 2015: Jan
Θ 2014: Dez
Θ 2013: Mai
Θ 2013: März
Θ 2012: Feb
Θ 2011: Nov
Θ 2011: Okt
Θ 2011: Sep
Θ 2011: Aug
Θ 2011: Jul
Θ 2011: Jun
Θ 2011: Mai
Θ 2011: Apr
Θ 2011: März
Θ 2011: Jan
Θ 2010: Okt
Θ 2010: Sep
Θ 2010: Aug
Θ 2010: Jul
Θ 2010: Jun
Θ 2010: Mai
Θ 2010: März
Θ 2010: Feb
Θ 2010: Jan
Θ 2009: Dez
Θ 2009: Nov
Θ 2009: Okt
Θ 2009: Sep
Θ 2009: Aug
Θ 2009: Jul
Θ 2009: Jun
Θ 2009: Mai
Θ 2009: Apr
Θ 2009: März
Θ 2009: Feb
Θ 2009: Jan
Θ 2008: Dez
Θ 2008: Nov
Θ 2008: Okt
Θ 2008: Sep
Θ 2008: Aug
Θ 2008: Jul
Θ 2008: Jun
Θ 2008: Mai
Θ 2008: Apr
Θ 2008: März
Θ 2008: Feb
Θ 2008: Jan
Θ 2007: Dez
Θ 2007: Nov
Θ 2007: Okt
Θ 2007: Sep
Θ 2007: Aug
Θ 2007: Jul
Θ 2007: Jun
Θ 2007: Mai
Θ 2007: Apr
Θ 2007: März
Θ 2007: Feb
Θ 2007: Jan
Θ 2006: Dez
Θ 2006: Nov
Θ 2006: Okt
Θ 2006: Sep
Θ 2006: Aug
Θ 2006: Jul
Θ 2006: Jun
Θ 2006: Mai
Θ 2006: Apr
Θ 2006: März
Θ 2006: Feb
Θ 2006: Jan
Θ 2005: Dez
Θ 2005: Nov
Θ 2005: Okt
Θ 2005: Sep
Θ 2005: Aug
Θ 2005: Jul
Θ 2005: Jun
Θ 2005: Mai
Θ 2005: Apr
Θ 2005: März
Θ 2005: Feb
Θ 2005: Jan
Θ 2004: Dez
Θ 2004: Nov
Θ 2004: Okt
Θ 2004: Sep
Θ 2004: Aug
Θ 2004: Jul
Θ 2004: Jun
Θ 2004: Mai
Θ 2004: Apr
Θ 2004: März
Θ 2004: Feb
Θ 2004: Jan
Θ 2003: Dez
Θ 2003: Nov
Θ 2003: Okt
Θ 2003: Sep
Θ 2003: Mai
Θ 2003: Apr
Θ 2003: März
Θ 2003: Feb
Θ 2002: Mai
Θ 2002: Apr
Θ 1966: Nov

menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen

«Drachenläufer» 
Khaled Hosseini 

mod

busy surviving 

link.listen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Bloggeramt.de  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
Die beliebteste Webseite  
spam poison  
SPAMMERS SUCK! We redirect ours to SpammerBeGone.com!  
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits 
Powered by PivotX - 2.3.11  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed