Dienstag 11. November, 2003

Who are you?

Ich muss mich entscheiden. Es ist die wohl wichtigste Entscheidung in meinem bisherigen Leben. Für Andere mag das lapidar klingen, für mich ist es existentiell.

Ich bin türkischer Staatsbürger, geboren in Deutschland vor 37 Jahren im heutigen Landratsamt (damals noch das Kreiskrankenhaus). Bisher war mir meine Staatsbürgerschaft weitestgehend egal. Es gab vor Jahren eine Situation in der ich die Möglichkeit ins Auge fasste ins Deutsche zu satteln, ließ diese überlegung unter den Tisch fallen, weil ich es nicht einsah. Mag sein, dass mir hier niemand folgen kann bei meinen überlegungen.
Immer wieder werde ich gefragt als was ich mich fühle, als Deutscher oder als Türke? Ich kann mich weder mit der Mehrheit in Deutschland lebender Türken, noch mit dem Staat Türkei identifizieren. Ebenso kann ich nicht sagen wie sich ein Deutscher fühlt - ich hatte noch nie das Recht eine Wahl mitbestimmen zu dürfen, auch wenn ich mein Leben lang hier gelebt habe.
Nimm an du stirbst heute; diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. Wenn ich sterbe bin ich erst mal tot, in diesem Punkt dürfte es erst mal keine Diskrepanzen geben. Die Frage was dann mit meinen überresten passiert, ist eine andere. Für Menschen die sich keine Gedanken über das Leben machen, dürfte die Frage nach ihrem Tod keine Bedeutung haben. Leider trifft diese Feststellung bei mir nicht zu.
In der jetzigen Rechtslage dürfte ich in meiner angeblichen Heimatstadt nicht begraben werden. Es interessiert wenig ob ich hier geboren wurde und mein Leben hier verbracht habe. Ich habe hier als Toter keinen Platz und wäre der Gemeinde ein Dorn im Auge (zugegeben ein Toter, aber ein Dorn). Wäre ich Deutscher, müsste man mich aufnehmen. Dann würde ein Grabstein mit türkischem Namen zwischen all den Müllers und Maiers auffallen. Ich nehme an, dass es nichts bringen würde wenn ich in meinem Testament festhielte, an meinem Grabstein sollte ein Schild angebracht werden: Plakatieren und Graffiti nicht erwünscht. Es gibt hierzulande etliche Mitbürger die des Lesens nicht mächtig sind, dafür aber ihrem Intellekt per Zeichensprache Ausdruck verleihen. Hakenkreuze bitte in blauer Farbe, Aufschriften wie scheiß Türke und ähnliches bitte in Druckschrift − vielleicht wäre solch ein Schild in diesem Fall besser. Ich liebe Blau und Druckschrift. Natürlich liebe ich auch Blumen und Schokolade, aber ich denke nicht dass mir so jemand Blumen und Schokolade ans Grab bringen würde.

SeiÂ’s wie es ist. Ich muss mich noch in dieser Woche entscheiden. Die Türken wollen mich nicht mehr − ich verweigere ihnen den Dienst an der Waffe und sehe nicht ein 5.000 EUR als Ausgleich zu zahlen. Wahrscheinlich wird es Probleme geben. Aber wie sollte es auch anders sein - es ist ja mein Leben.
Dienstag 04. November, 2003

Seltsam Nr. wasweissich

O Plato ...
Ich fühl mich, als hätte ich kurz durch einen Riss im Raum in die Wirklichkeit gesehen.

Hier stimmt was nicht ... ich muss sortieren.

ps.
Nein, Ihr müsst das nicht verstehen.

Have fun, meine Freidenker,
bei was auch immer!
Montag 03. November, 2003

Und wiedermal Frau Julie

Lesen!

Warum verfilmt das niemand?
Blödsinnige Filme über irgendwelche Gladiatoren, Klopfzeichenschreier oder Ballhinterherspringer hängen mir zum Halse ... raus.
Montag 03. November, 2003

Lebensraum Kochtopf

Kann mir einer der Hundebesitzer den natürlichen Lebensraum von Hunden beschreiben?

Der Hund ist angeblich der beste Freund eines Menschen.
Ich zweifel daran dass der Mensch der beste Freud von Hunden ist.
Wir brauchen Hunde, weil wir alleine sind, zum lieb haben, angeben, aufpassen, zum Geld verdienen, als Nahrung, als Prestige-Objekt ...

Auch wenn ich Hunde mag, würde ich mir nie einen "anschaffen".
Montag 03. November, 2003

Tao

Das Leben geht seltsame Wege, weil wir seltsame Geschöpfe sind.

Manchmal hilft es einen Schritt zur Seite zu gehen, wenn man ES erkennt.
Samstag 01. November, 2003

Unfrage Extremefarm

Ich bekam eine sehr interessante Mail von einem Leser − Leser spezifiziert hier kein Geschlecht.
Der oder Die lobt die Extremefarm im Ganzen und stellt die Frage, ob diese Seiten für mich, Ebola, oder für den Leser, sprich Besucher, erstellt werden.
Zwar sei eine "gewisse Interaktivität des Besuchers gewährleistet" - er könne "im Fieber (auch) anonym", "im Gästebuch und in den Foren mit Anmeldung seine Meinung vertreten" -, aber es fehle "die Mitsprache am Aussehen der Farm im Ganzen". Auch sei "die Auswahl der Bilder nicht interaktiv mit den Besuchern abgesprochen", sondern nur "das Sichtfeld eines Ebola". Man könne annehmen, dass hier nur Menschen die mir sympathisch erscheinen verewigt werden. Der Liebling auf Zeit wäre so eine "fragwürdige Rubrik" − denn es wäre wohl "der Liebling auf Zeit im Sinne des Ebola".
.
... hier weiter lesen!
Freitag 31. Oktober, 2003

Thank God, itÂ’s Friday, almost 1714!!!

Endlich, endlich, endlich, endlich Freitag.
Nie war es so schön wie heute. Freitag.
Genießen sie ES nach dem scheiß Mon-, Diens-, Mitt- und Donnerstag; erleben sie IHN vor dem super Sams- und Sonntag. Freitag.

Ich liebe diesen Freitag.

Have fun meine Freidenker,
schönes Wochenende. ;)
Mittwoch 29. Oktober, 2003

Das blonde A

Agnetha Fältskog will ihre 2. CD auf den Markt bringen.

Wer den Namen nicht kennt, wird sie vielleicht noch als das blonde A von ABBA erkennen.

So,
und jetzt geht's Heimwärts - wer's versteht.
Montag 27. Oktober, 2003

Linksraucher

Vielleicht kann sich der eine oder andere daran erinnern, letztes Jahr im Herbst/Winter gab es eine Phase in der ich tagsüber nicht zu Zigarette griff. Es ist wieder soweit. Heute Mittag kam kurz die Phase, in der ich dachte unbedingt rauchen zu müssen.
Eben; ich dachte zu müssen, musste aber nicht. Sobald ich das begriffen hatte, warÂ’s vorbei. Bald ist es eh ganz vorbei - das hatte ich schon hier vermerkt.
.
... hier weiter lesen!
Samstag 25. Oktober, 2003
Dienstag 21. Oktober, 2003

Say Servus

Na dann sagen wir in ein paar 10 Minuten, ADE Extremefarm.

Das neue Ding will einfach nicht warten. Wir werden Frameschlanker. 3-2=1.
Montag 20. Oktober, 2003

Es muss ein Märchen sein

Sonderbar.
Selbst der Dümmste auf der Straße kann dir erzählen, wer die sieben Zwerge sind und was die böse Stiefmutter mit unserer süßen Schneewittchen angestellt hat. Es gibt kaum jemanden der nicht weiß, was mit dem Suppenkasper passiert ist. Hierzulande wird jeder wissen was für böse Buben Max und Moritz gewesen sind und wie sie am Ende ermordet wurden.
Jeder wird den Dialog von Rotkäppchen und dem bösen Wolf rezitieren können. Wir wissen alle wie Gretel die böse Hexe in den Ofen stieß, wie das eine Geißlein sich in der Wanduhr versteckte während ihre Geschwister verspeist wurden, wie ein Prinz nach hundert Jahren das Dornröschen von ihrem Schlaf erweckte, Rapunzel ihre Haare runterließ, welchen Namen das stampfende Männlein hatte oder wie die böse Stiefmutter Aschenputtel peinigte um dann später in glühenden Schuhen fortgejagt zu werden.
Märchen scheinen der Menschheit wichtige Geschichten. Wichtiger als die Wirklichkeit.

Anders kann man die Tatsache nicht erklären, warum kaum jemand weiß welche Massaker in Sabra und Shatila verübt wurden, dass tausende Menschen in Ruanda abgeschlachtet worden sind, wieso in Armenien von Genozid gesprochen wird, was das Massaker von Nasirija ist etc. etc.
Die Liste könnte ewig weiter geführt werden.

Nein. Ich hätte kein Mitleid mit Hänsel und Gretel wenn sie von der Hexe verspeist worden wären, auch nicht mit Max und Moritz weil sie durch irgendwelche Küchengeräte gesiebt wurden.
Ich suchÂ’ mir jetzt ein paar Kinder und erzähle ihnen das grausame Märchen der Menschheit. Nur sollte ich sollte mir ein Happyend überlegen Â… etwas an der Gesichte muss ja Märchen bleiben, sonst wird es nicht weitererzählt.
Freitag 17. Oktober, 2003

Wochen.end.gruß

Endlich ETWAS Wochenende.
Thank God, it's Friday!!!

Have fun, meine Freidenker,
bei was auch immer!
Mittwoch 15. Oktober, 2003

Stupid Bitch Heavy Duty Clothing

Welcome in das "who is who" der Extremefarm.

Tu was für dein Image, ist das Motto!
Dienstag 14. Oktober, 2003
Donnerstag 09. Oktober, 2003

Cut that smo-king

Ich habe beschlossen mit dem Rauchen aufzuhören, sobald diese bescheuerte Bevormundung auf "meinen" Zigarettenschachteln auftaucht. Ihr wisst schon, diese Schwarzgerahmten weißen Blabla-Felder.
Nein, bisher wollte ich es nicht - sahÂ’ keinen Grund zum aufhören.
Sicherlich weiß ich wie schädlich das Rauchen ist − schließlich lebe ich nicht irgendwo unterhalb der Bildzeitung. Jeder der raucht weiß wie schädlich Zigaretten sind. Jeder der raucht, entscheidet selbst ob er seinem Körper solches zumuten will (zumindest jeder erwachsene Mensch − was auch immer das heißen mag). Auch ich.
Das ist nicht der Grund für meinen Entschluss.

Ich habÂ’ einfach keine Lust mir eine Schachtel Zigaretten zu kaufen mit solch bevormundeter Plakatierung. Das ist alles. Wäre ja noch schöner, mit so einem Aufreißer in der Hand durch das Leben zu laufen Â… während man selbst dafür gezahlt hat. Kräftig gezahlt hat. "Meine Marke" gibt es für 4 Euro die Schachtel.

Und da wir schon beim Thema sind, befassen wir uns kurz mit der Sucht im Allgemeinen.
Wenn ein Süchtiger seine Sucht nur wegen der Körperlichkeit unterdrückt, sprich, nicht mehr konsumiert, weil es ihm schadet − denn es schadet immer -, hat er es nicht begriffen. Irgendwann holt die Sucht diesen Menschen wieder ein. Sicher das. Denn die Sucht selbst ist nicht bezwungen, nur der - meist durch äußere Einflüsse erzoge - Wille zeigt sich kurzzeitig stärker.
Was fehlt ist die Einsicht.
Einsicht, dass das was man da zu sich nimmt − was es auch immer ist − einfach keinen Sinn bringt. Egal ob körperlich abhängig, oder geistig. Beide Abhängigkeiten können bezwungen werden. Einsicht jedoch, ist keine Sache die man sich einfach aneignet oder erzwingt. Einsicht resultiert aus dem Intellekt. Punkt.

Verschont mich jetzt bitte mit irgendwelchen Geschichten ohne das Hirn eingeschaltet zu haben.
Dienstag 07. Oktober, 2003

Hotline

Die Liste der eigenartigsten Anrufe bekommt eine neue Spitze.

Anruf 1:
Heute Morgen während einer Autofahrt, ruft mich ein Angestellter eines Kunden aus dessen Ladengeschäft an.
Seine Tabulatortastatur ginge nicht mehr.
... hier weiter lesen!
Dienstag 30. September, 2003

Off-Time

So.

Von Freitag früh bis Sonntag geht's zu zweit an den Gardasee.

Wird lecker das ... ;)

Montag 29. September, 2003

Es war einmal das Leben

(100%tig für Kids)

Gerade habe ich ein Päckchen bekommen. Amazon. Ein Buch (Dai Sijie - Balzac und die kleine chinesische Schneiderin) und eine CD-Rom (siehe überschrift).

Das freut, danke ;)

Samstag 27. September, 2003

Netzwerkcrash

Himmel, Arsch und Zwirn!!! Das ging gerade noch einmal gut.

Das Netz hier ist nicht zum Spielen gedacht - 9 WS, 2 Server.

Ich sollte einfach keine Passwörter aus der Hand geben. Heute Morgen fand ich hier ein halbes Chaos vor. Nun gut ... ist ja nicht viel passiert. Puhhh.

Und die Lehre ist, vertraue keinem - auch wenn er bei Dir in Arbeit ist!

Freitag 26. September, 2003

Sinatra würde sich biegen vor Wut

Grrr.

über mir ist ja bekanntlich eine Musikschule. Ich kann viel ertragen - Anfänger die Stundenlang einen Ton auf ihrem Sax üben, Eselinnen die Hieroglyphen als Weltmusik kratzen ... Aber das was jetzt gerade passiert, läßt mein Blut kochen ... ich wußte gar nicht dass man "Fly me to the Moon" so schräg "blasen" kann. Anzeigen sollte ich die ... hochgehen und dafür sorgen, dass sie ihr Instrument dort hin stecken wo jedes Bidet die Arbeit verweigern würde ... ARRRRGGGHHHH!


... hier weiter lesen!
Freitag 26. September, 2003

Haare wachsen von selbst

In aller Tradition:

Thank GOD, it's Friday!!!

 

Obwohl ich mich persönlich sehr auf den Sonntag-Abend freue ... *hehe*

Have fun, meine Freidenker,

super Wochenende Euch allen.

Donnerstag 25. September, 2003

Deutschland und die USA Â…

Â… lieben sich wieder.

So haben es die Herren Führenden beschlossen. Fallt Euch wieder in die Arme, küsst Euch, fraternisiert nicht mehr hinter den Büschen sondern offen in Euren Küchen.

Heureka, das Leben geht weidda. 
Und weil des so schee is, sagen wir auch nichts mehr gegen irgendwelche völkerrechtliche Vergehen unserer Freunde.

Mittwoch 17. September, 2003

Mozilla

Mozilla-User sollten bitte die Framefreie-Version des Fiebers nutzen.

http://www.suerat.de/pb

Have fun.

Freitag 12. September, 2003

hmmm...

Hier kann ich's ja schreiben ...

... blubblubblub.

So, jetzt ist's besser ... viel besser!

Freitag 12. September, 2003

wechsel Stylesheet

Im Hintergrund wechselt die Style nach einer vorgegebenen Zeit.  Jedenfalls sollte sie das machen.

Fakt ist, sie wechselt ... aber nicht nach der vorgegebenen Zeit. 

Muss mal die php Versionen überprüfen ... .... wird schon werden das.

Sonntag 07. September, 2003

Pivot

Alle Achtung.

Pivot kann sich sehen lassen ... lecker.

Inspiriert durch Melody hab' ich's mal auf einer Testdom installiert. 3 Minuten ... baff.

Ich lass' mir mal ein paar Tage zum testen Zeit ... dann adios GM. Würde hier sogar die Frames etwas lockern ...

Have fun,
meine Freidenker,
bei was auch immer ;)
Donnerstag 03. April, 2003

Hmmm ...

Hier stand ein Newsticker ... er müsste gehen, weil er Mozilla in die Knie zwang ...
Freitag 14. März, 2003

Oh YES

Thank God,

it's Friday !!!

There are known knowns.
These are things
we know that we know.
There are known unkowns.
That is to say, these are things
that we know we don't know.
But there are also unknown unknowns.
These are things
we don't know we don't know.

(donald rumsfeld)
Freitag 28. Februar, 2003

Weekendspurt

So THANK GOD,
it's Friday !"!"!

Happy Weekend,
meine Freidenker,
mit wem oder was auch immer ;)
Sonntag 14. April, 2002

Süße,

Tua res agitur, veritatis simplex oratio. Oder doch nicht so einfach.
Eigentlich müsste ich Dir danken.
Danken für die Erkenntnis - der Idee meiner Selbst auf der großen Wand der Schatten − der Machtlosigkeit, der Ergebenheit, des Seins im Strom der Zeit.
Dem Gedanken an Dich verdanke ich den Glauben an die Sonne in der Nacht, und dem warmen Schein des Mondes am Tag. Aus der Ferne singt Dein Sein mir das Lied des Lebens, dem ich immer wieder ergeben schweigend, summend, lächelnd und ebenso fern lausche. Wohl wissend, diese Melodie erschlägt mich aus der Dunkelheit meines lichten Herzens.
Ich grüße den Engel zu meiner Rechten und den Engel zu meiner Linken. Schweigt!
Stichwort-Wolke

fieber kategorien

Θ ebonal
Θ menschlich
Θ xelllich
Θ gesellschaftlich
Θ fiebrig
Θ wochenstart
Θ musikalik
Θ poli
Θ edith
Θ sportlich
Θ geonal
Θ tech
Θ -100
Θ laz

archiv

Θ 2017: Dez
Θ 2016: Okt
Θ 2015: Feb
Θ 2015: Jan
Θ 2014: Dez
Θ 2013: Mai
Θ 2013: März
Θ 2012: Feb
Θ 2011: Nov
Θ 2011: Okt
Θ 2011: Sep
Θ 2011: Aug
Θ 2011: Jul
Θ 2011: Jun
Θ 2011: Mai
Θ 2011: Apr
Θ 2011: März
Θ 2011: Jan
Θ 2010: Okt
Θ 2010: Sep
Θ 2010: Aug
Θ 2010: Jul
Θ 2010: Jun
Θ 2010: Mai
Θ 2010: März
Θ 2010: Feb
Θ 2010: Jan
Θ 2009: Dez
Θ 2009: Nov
Θ 2009: Okt
Θ 2009: Sep
Θ 2009: Aug
Θ 2009: Jul
Θ 2009: Jun
Θ 2009: Mai
Θ 2009: Apr
Θ 2009: März
Θ 2009: Feb
Θ 2009: Jan
Θ 2008: Dez
Θ 2008: Nov
Θ 2008: Okt
Θ 2008: Sep
Θ 2008: Aug
Θ 2008: Jul
Θ 2008: Jun
Θ 2008: Mai
Θ 2008: Apr
Θ 2008: März
Θ 2008: Feb
Θ 2008: Jan
Θ 2007: Dez
Θ 2007: Nov
Θ 2007: Okt
Θ 2007: Sep
Θ 2007: Aug
Θ 2007: Jul
Θ 2007: Jun
Θ 2007: Mai
Θ 2007: Apr
Θ 2007: März
Θ 2007: Feb
Θ 2007: Jan
Θ 2006: Dez
Θ 2006: Nov
Θ 2006: Okt
Θ 2006: Sep
Θ 2006: Aug
Θ 2006: Jul
Θ 2006: Jun
Θ 2006: Mai
Θ 2006: Apr
Θ 2006: März
Θ 2006: Feb
Θ 2006: Jan
Θ 2005: Dez
Θ 2005: Nov
Θ 2005: Okt
Θ 2005: Sep
Θ 2005: Aug
Θ 2005: Jul
Θ 2005: Jun
Θ 2005: Mai
Θ 2005: Apr
Θ 2005: März
Θ 2005: Feb
Θ 2005: Jan
Θ 2004: Dez
Θ 2004: Nov
Θ 2004: Okt
Θ 2004: Sep
Θ 2004: Aug
Θ 2004: Jul
Θ 2004: Jun
Θ 2004: Mai
Θ 2004: Apr
Θ 2004: März
Θ 2004: Feb
Θ 2004: Jan
Θ 2003: Dez
Θ 2003: Nov
Θ 2003: Okt
Θ 2003: Sep
Θ 2003: Mai
Θ 2003: Apr
Θ 2003: März
Θ 2003: Feb
Θ 2002: Mai
Θ 2002: Apr
Θ 1966: Nov

menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


mod

busy surviving 

link.listen

blog
gnogongo 

Serokratie 
Jawl 


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed