Montag 03. Mai, 2010

Ping

Nach all den Wochen ohne das Fieber, fehlt mir das Ganze doch sehr.

Ich bin nicht anders als vorher, nur ein paar Wochen älter. ;-)

Montag 08. März, 2010

Os(c)kar

An dieser Stelle wieder, nach langer Zeit, fast pünktlich der Spruch zum Wochenstart:

An the Oscar goes to: Westerwelle!

Nein mein Lieber. Davon hast du nur geträumt. Dir verleihen wir die Krone der Hotelbartänzerinnen - zu mehr reicht es bei dir nicht.

In diesem Sinne - achte sie demnächst mehr darauf wem sie ihre Stimme geben (außer sie haben ihn vorher geschmiert) - einen wunderschönen Wochenstart.

Montag 18. Januar, 2010

korrumpiert

An dieser Stelle wieder, pünktlich und mit anschließender Erklärung, der Spruch zum Wochenstart:
Der Mensch ist käuflich, und eine Regierung menschlich.

In diesem Sinne - lassen sie mal wieder im Hotel ein paar Handtücher mitgehen -, einen wunderschönen Wochenstart!

Es ist kein Geheimnis, dass eines der ersten Beschlüsse der neuen Regierung, der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für Gastronomie und Hotellerie war. Das heißt, Hoteliers zahlen nur noch 7% anstatt den üblichen 19% Umsatzsteuer an den Staat – ihre Ausgaben bleiben aber mit 19% dem Gegenüber; und bisher wurden die Mehreinnahmen weder an Kunden noch an Mitarbeiter weiter gegeben. Verstanden hat das im Volk so gut wie keiner.

Jetzt stellt sich heraus, dass vor der Wahl Millionenbeträge Bestechungsgelder – getarnt als Parteispenden – geflossen sind. Mit diesem Hintergrund, wird das Ganze natürlich verständlicher und wir können alle beruhigt schlafen. Denn plötzlich macht es Sinn, Hoteliers und Gastronomen den Goldstaub in den After zu pusten ....
Montag 11. Januar, 2010

EU.TR

An dieser Stelle pünktlich auch in diesem Jahr, der Spruch zum Wochenstart:
Die Gegenmeinung des Gegners akzeptiert man eher, als die eines Freundes zu tolerieren.

Herr Westerwelle durfte das gerade erfahren.

In diesem Sinne - schließen sie keine unbedachten Freundschaften - einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 04. Januar, 2010

Vorsatz

An dieser Stelle, das erste Mal in diesem Jahr, der Spruch zum Wochenstart:
Ein Vorsatz ist das leere Versprechen eines Menschen an die Erkenntnis.

Zu Jahresbeginn haben Vorsätze Hochkonjunktur. Man nimmt sich vor besser zu sein, als im letzten Jahr. Das ist so als würde man jemanden kennen lernen, der verspricht nächstes Jahr ein besserer Mensch zu werden.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart für alle die, auch ohne Vorsatz an sich arbeiten.
Montag 28. Dezember, 2009

Letzte.Woche

Pünktlich an dieser Stelle in diesem Jahr, der letzte Spruch zum Wochenstart:
Manchmal sollte man dummen Menschen nicht die Möglichkeit geben, etwas zu sagen, damit man ihnen nicht zuhören muss.

Es ist nicht immer gut über den Dinge zu stehen.

In diesem Sinne - öfter mal die Reißleine ziehen - auch in der letzten Woche in diesem Jahr, einen wunderschönen Wochenstart!
Montag 07. Dezember, 2009

Kinder

Beginnen wir diesen Text nicht mit Behauptungen, sondern mit Beobachtungen.

  In ihre Söhne verliebte Väter. Manchmal tauchen sie bei mir im Laden auf, und ich muss mir dann anhören was diese Vollpfosten mit ihren an der Kette geführten Vätern von sich geben. Die Väter stehen daneben und bekommen kaum ein Wort heraus, wenn sie von ihrer Brut blamiert werden.
  Die alles-darf Kinder. Sie dürfen alles; nicht nur ihren Eltern auf den Sack gehen, sondern gleich ihrer Umwelt in die Eier treten. Sie drücken auf Knöpfe, ziehen alles vom Regal ...
  Jugendliche. Sie spucken durch die Straßen, hocken rauchend und saufend an Busbahnhöfen und trinken sich die Birne weich. Ihr Körper rührt sich keinen Millimeter, wenn ältere Menschen vorbei gehen.

Irgendwann habt ihr den Faden verloren; ihr Eltern. Ihr begleitet eure Kinder nicht mehr durch ihre Entwicklung, ihr versaut ihnen das Leben. Meist seit ihr überfordert, glaubt an den falschen Weg – weil ihr euer Wissen mit dem eines Kindes verwechselt, oder das eigene Leben vor dem euer Kinder stellt. Ihr spielt euch auf, wie schwer ihr es hattet ...
Und weil es so ist, solltet ihr euch die Worte von Khalil Gibran verinnerlichen:
Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile aus geschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit, und Er spannt euch mit Seiner Macht, damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
Lasst euren Bogen von der Hand des Schützen auf Freude gerichtet sein;
Denn so wie Er den Pfeil liebt, der fliegt, so liebt er auch den Bogen, der fest ist.


Und genau die letzten paar Worte, solltet ihr nicht überlesen – denn euer Kinder haben eines nicht gelernt: Respekt.
Sonntag 29. November, 2009

Rücktritt

An dieser Stelle, sehr ungewöhnlich und selten pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher. (org. Berthold Brecht)

Dieser Spruch wird auch gern Galileo Galiei zugesprochen - eben weil Berthold Brecht es im gleichnamigen Buch - Das Leben des Galilei - ... schrieb.
Wie auch immer; Herr Ex-Verteidigungsminister Jung, hätte Brecht lesen sollen... dann wäre es ihm wohl möglich erspart geblieben seine Karriere als Dummkopf oder Verbrecher zu beenden.

In diesem Sinne - ... Mitleid, gewährt man wem sie gebührt - einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 23. November, 2009

Gelegenheit.en

Pünktlich an dieser Stelle, wie gewohnt der Spruch zum Wochenstart:
Wenn es möglich ist, wird es jemand machen. Oder; Gelegenheit schafft Diebe.

Eine Natur des Menschen ist es zu betrügen. Deshalb sollte es uns nicht wundern, wenn wir wieder zu lesen bekommen, dass bei Sportwetten betrogen wurde. Denn, immer wenn es eine Möglichkeit gibt, durch Manipulation Gewinne einzufahren, wird es jemanden geben, der die Gelegenheit beim Schopf packen wird. So funktioniert die Welt in seiner menschlichen Realität.
Und nur weil man selbst nicht die Möglichkeit bekam, heißt das nicht, dass man besser ist. Denn gut, sollte nicht an der Hemmschwelle gemessen werden.

In diesem Sinne – träumen sie nicht weiter, sondern leben sie – einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 16. November, 2009

Massenexperten

An dieser Stelle, wie gewohnt fast pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Die Weisheit mit Löffel gefressen zu haben, macht einen nicht zum Experten.

Hosch doi Spritz scho g'hett?!
Nee, abbr i heb au koi Schweinsgripp!

In diesem Sinne - bleiben sie auch ohne Expertenwissen gesund -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 09. November, 2009

Banane

Fast pünktlich, wieder an dieser Stelle, der Spruch zum Wochenstart:
Essen sie auch nach 20 Jahren mal wieder eine Banane.

In diesem Sinne - manchmal ist Obst gesund -, einen wunderschönen Wochenstart!
Montag 02. November, 2009

Wirklichkeiten

Wir begrüßen: «Dann darfst du mir eine rein hauen!»
«Dann darfst du mir eine rein hauen!» ist die Schwester von «Das habe ich doch gleich gesagt» und kommt aus der Familie der Idioten.

In diesem Sinne - es könnte sein, dass sie jemand wörtlich nimmt -, einen wunderschönen Wochenstart.

ps.
Ach ja, das war natürlich wieder pünktlich an dieser Stelle, der Spruch zum Wochenstart.
Montag 26. Oktober, 2009

60min+

Der Spruch zum Wochenstart, wieder pünktlich an dieser Stelle:
Ja. Und weil's so schön ist, zur richtigen Zeit.

In diesem Sinne - genießen sie ihre wieder gewonnene Stunde -, einen wunderschönen Wochenstart!


  Du hast es ihnen nicht gesagt...!, schreit Edith aus dem Bad.
  ..., antworte ich.
  Wenn du es ihnen nicht sagst, ...
  Manchmal lebt man besser wenn man nicht alles weiß!, falle ich ihr ins Wort.
  Erzieht man so sein Kind?!, ...
  ... nein, aber du bist ja ungeboren; da mache ich mir keine Gedanken.
Montag 12. Oktober, 2009

Möglichkeiten

Pünktlich an dieser Stelle, wieder der Spruch zum Wochenstart:
Was haben Sokrates, Julius Ceasar, Napoléon und Mutter Theresa gemeinsam?
Sie sind tot.


In diesem Sinne – nur wer lebt kann das Leben positiv verändern -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 05. Oktober, 2009

Aufschwung

An dieser Stelle, wieder und pünktlich, der Spruch zum Wochenstart – diesmal, zugegeben, etwas kurz: Vollpfosten!

Herr Westerwelle. Ihre perfide Art, mit der sie gerade durch die Medien geistern, stößt auf. Dieses Nichts sagende Geschwätz, mit der sie Pressekonferenzen durch treten, zeugt nicht von Arroganz sondern von Dummheit. Gerade von ihnen, als angehenden Bundes-Außenminister, sollte man mehr erwarten dürfen.
Man darf ja nichts sagen, weil man dann als schlechter Verlierer oder Nachtreter gilt. Aber wer tut schon nur was man darf!


In diesem Sinne – auch wenn wir von Vollpfosten regiert werden -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 28. September, 2009

Reste

An dieser Stelle pünktlich, wieder, der Spruch zum Wochenstart:
Das Volk vergab den Auftrag zur Regierung.

Es gibt Sieger, Besiegte und den Rest.
In diesem Sinne – auch als Rest -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 14. September, 2009

du.ell

Eigentlich sollte an dieser Stelle, wie gewohnt und auch pünktlich, der Spruch zum Wochenstart stehen. Angesichts des durch die Medien hoch dotierten TV-Duells der Kanzlerkandidaten, sollte das schon etwas abfallen – dachte ich. Man soll Medien nicht immer glauben, schon gar nicht wenn es um Einschaltquoten geht.
Vier Journalisten gegen zwei Kanzlerkandidaten. Ganz Deutschland – abgesehen von den Bürgern die etwas besseres zu tun haben, als am Sonntag Abend ... - schaut zu, wie sich Merkel und Steinmeier stellen. Beide Berufsgruppen, die da aufeinander losgehen, sind recht einfach zu besetzen. Die einen werden gewählt, die anderen müssen medial präsentativ sein. Großartig einen Nobelpreisinhaber darf man also nicht erwarten. Die einen wollen entlarven, um gut dazustehen. Die anderen wollen gut dastehen, um nicht nicht entlarvt zu sein. Der Zuschauer versteht nur soviel wie man ihm gibt. Ein Boxkampf ist das nicht.
Nebenbei hallt noch das Heulen des liberalen Großraumkalibers Westerwelle nach. Er durfte nicht mitmachen, um sich gut dastehen zu lassen.
Gebracht hat das Ganze nichts. Außer dass die Große Koalition ihre Legitimität untermauerte und Merkel endlich mal auf den Putz gehauen hat: Lassen sie mich endlich ausreden.

In diesem Sinne, ohne Spruch, einen wunderschönen Wochenstart. Das Wetter ist scheiße genug um es Montag nennen zu können.
Montag 07. September, 2009

größtenteils

An dieser Stelle wieder, pünktlich der Spruch zum Wochenstart:
Soldaten sind keine Gärtner. Soldaten spielen nicht mit Murmeln. Soldaten befolgen Befehle – vor allem, Menschen zu töten.

Herr Verteidigungsminister Jung bringt es auf den Punkt. Der Schwerpunkt sei eindeutig Taliban gewesen, die da gestorben worden sind. Seine Chefin, unsere Bundeskanzlerin, setzt auf rasche Aufklärung.
Ja und wir? Wir können beruhigt schlafen, weil es größtenteils nur Taliban waren und es eine rasche Aufklärung geben wird.
Da war doch noch was? Ach ja, stimmt. Es ist Montag.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart – und seien sie mal froh dass sie größtenteils keine Taliban sind.
Montag 31. August, 2009

Tausch

An dieser Stelle wieder und pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Wer tauschen will, muss hergeben was er nicht mehr braucht.

Manche tauschen Menschen.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 10. August, 2009

isst

Pünktlich an dieser Stelle, wiedermal, der Spruch zum Wochenstart:
Man ist was man isst.

In diesem Sinne - achten sie darauf, was sie zu essen bekommen -, einen wunderschönen Wochenstart!
Montag 27. Juli, 2009

guck.mal

Und weil schon wieder pünktlich Wochenstart ist, soll es hier an einem Spruch nicht fehlen. Diesmal ein Satz aus «Die fabelhaften Welt der Amélie»:
Nur ein Idiot schaut auf einen Finger, wenn der in den Himmel zeigt!
In diesem Sinne – manchmal lohnt es sich, in die gezeigte Richtung zu sehen -, einen wunderschönen Wochenstart.

---
Für mich beginnt die Woche mit... einem Lächeln. Das heißt, ich befreie mich von alten Ketten. Nicht dass das leicht wäre, aber nötig.
Daneben mache ich mir Gedanken, ob es sich dieses Jahr noch lohnt den neuen Balkon zu bepflanzen. So ein Blumenkasten wächst ja nicht in ein paar Tagen auf. Vielleicht warte ich dann doch lieber bis nächstes Jahr?
Montag 20. Juli, 2009

man-made.moons




Pünktlich zum Wochenstart steht hier heute kein Spruch.
Nicht minder wertvoll ist das hier gezeigte. Es wird den aktuellen Ereignissen* sehr gerecht.
In diesem Sinne - trauern wir auch um Soldaten, die Zivilisten erschießen müssen - einen wunderschönen Wochenstart.

* Frank McCourt ist tot. R.I.P., ich hoffe du findest deinen Frieden. Und danke, dass du gelebt hast.
Montag 13. Juli, 2009

Ordnung

Wieder an dieser Stelle, pünktlich der Spruch zum Wochenstart:
Manchmal muss man in Ordnung bringen. Auch, längst Vergessenes.

In diesem Sinne - bringen sie in Ordnung, denn manchmal muss Ordnung sein -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 06. Juli, 2009

Motte

Pünktlich an dieser Stelle, wieder der Spruch zum Wochenstart:
Eine Motte sucht sich immer das hellste Licht, an der sie sich die Flügel bricht.

In diesem Sinne - auch im Regen lässt es sich leben -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 29. Juni, 2009

Erd.beeren

frische Erdbeeren, selbst gepflückt...Pünktlich an dieser Stelle, wieder der Spruch um Wochenstart:
Erdbeeren!

Das mag als Spruch salopp klingen, fast schon zu profan und ordinär. Hinter dem Wort Erdbeeren kann aber eine derart Intension gepackt werden, dass es zum Spruch wird. In diesem Fall nämlich, mit folgendem Inhalt:
Letzte Woche hatte ich meinem Laden-Nachbar auf der anderen Straßenseite, einen Gefallen getan. Es war nicht der Rede wert, nahm nicht viel Zeit in Anspruch und war schneller vergessen als getan. Heute Morgen wurde das Ganze mit einem Erdbeer-Teller (siehe Foto) belohnt.
Meist ist es so, dass Menschen schnell vergessen wenn sie einen Gefallen annehmen. In diesem Fall, war es wohl anders herum - eine seltene Sache.

In diesem Sinne - wann haben sie das letzte Mal ihren Teller Erdbeeren verschenkt? -, einen wunderschönen Wochenstart.

ps. klick aufs Foto, Mäuschen!
Montag 22. Juni, 2009

Mausle

Nicht gerade pünktlich, aber dafür wie gewohnt an dieser Stelle, der Spruch zum Wochenstart: Mäuschen!

In diesem Sinne - sagen sie doch öfter mal Mäuschen, einfach so und überall - einen wunderschönen Wochenstart!
Montag 08. Juni, 2009

eu.Ropa

An dieser Stelle wieder pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Zwei Kamelreiter reiten durch die Wüste. Es sind 50 Grad Celsius, die Sonne brennt. Die zwei sind schon total am Ende, können sich kaum noch auf ihren Tieren halten als auf einmal ein Fahrradfahrer mit einem irren Tempo angefahren kommt.
  Hey! Warum fährst du denn mit dieser irren Geschwindigkeit durch die Wüste, bei der Hitze?!, fragen die beiden den Radfahrer.
  Durch den Fahrtwind verdunstet mein Schweiß, kühlt und erfrischt mich angenehm!, antwortet der Radfahrer und ist auch schon wieder weg.
Natürlich denken sich die beiden Kamelreiter, sie müssten das auch so machen und geben den Kamelen die Sporen. Sie rasen mit wahnsinniger Geschwindigkeit durch die Wüste. Nach einer halben Stunde fallen die Kamele um - tot.

Da geht der eine Kamelreiter um die Tiere und sagt zu seinem Kumpel:
Klare Sache - erfroren!


Europa hat gewählt.
In diesem Sinne - erfrieren sie nicht in der Hitze, auch wenn der Kameltreiber ihnen die Sporen gibt -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 01. Juni, 2009

Wald.lichter

Der heidenheimer Wald, manche werden es schon geahnt haben, ist mehr als nur ein Wald. Hier passieren unerzählte Geheimnisse ... aber der Reihe nach.

Auch Laboranten gehören verschlagenMan wusste schon immer, irgendwo muss man sie verschlagen können. Auf offener Straße ist das natürlich nicht machbar; am Ende hätten noch Passanten Mitleid und würden einschreiten. Also hat man da ein Plätzchen im Wald, wo man sich trifft um diesen frechen Laboranten gehörig den Hintern zu verhauen. In Baden-Württemberg kommen auf elf Verhauer, drei Laboranten. In Bayern mag das anders sein, ich weiß es nicht.

So manches Wasser reißteAuf der Schwäbischen Alb is, wie des Butter so woich ond den Schoklad so süiaß, des Wasser so hart - und da kann es schon mal passieren dass das Wasser reißt. Wir mögen es aber nicht wenn schlimme Dinge einfach so und überall wie sie wollen ihren Lauf nehmen. So gibt es auch dafür ein Plätzen, im Wald. Sogar noch mit scharfem S – und lange bevor in Hollywood die Meister der Filmindustrie den Filmriss erfanden.

Wer sagt denn das Buckel nicht heiß sind...Fragen sie nicht, niemand weiß es...Wir leben in einer Demokratie, Gott sei dank. Da muss es auch für die Hitzbuckel Platz geben, im Wald. Schließlich ist so ein Hitzbuckel kein Niemand und baut statisch optimierte Gebilde, im Wald. Da wir aber nicht mehr von Hitzbuckel und ihren Denkweisen wissen, erschließt sich uns der Sinn solcher Gebilde nicht. Nur das Optimiert ist sichtbar am Wegrand, im Wald.

Grimm waren die anderen...Tja, dann gibt es noch eine Sache die man erzählen müsste, wenn es kein Geheimnis wär'. Die Gebrüder Zorro kamen ursprünglich aus Heidenheim, und lebten hier im Wald nahe dem Hitzbuckel Treffplatz. Was soll man sagen, außer dass sie schwul waren, ferner sogar sehr eifersüchtig. Und so nahm die Geschichte ihren Lauf; Der eine erstach den anderen und floh nach Mexiko. Dort konvertierte er zum Hetero, wurde berühmt und kam nie wieder. Schlimme Sache.

ps.: Klick auf Foto, Mäuschen.

In diesem Sinne, an dieser Stelle pünktlich gewünscht, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 25. Mai, 2009

Noplies

An dieser Stelle ungewöhnlich und unpünktlich, kein Spruch zum Wochenstart.

Ich habe beschlossen dass diese Woche keinen Spruch braucht um über die Runden zu kommen. Das Wetter ist schön, das Grundgesetz ist 60 Jahre alt und die Mauer gibt es seit 20 Jahre nicht mehr. Horst Köhler ist mit denkbar geringstem Minimum in seinem Amt bestätigt worden, dafür bekam Frau Gesine Schwan weniger als das gedachte Minimum an Stimmen. Deutschland hat eine hübsche und talentierte Schauspielerin weniger (R.I.P.) und die Mogelpackung mit der Kohl die D-Mark entwertete und die Ost-Mark aufwertete, fordert ihren Tribut. Außerdem sind wieder Hotpants aktuell, man kann Mädels gekonnt ihre X-Beinchen durch die Gegend tragen sehen.
Was bleibt noch zu sagen? Vielleicht dass man in Nordkorea wieder mit Atombomben spielt und Japan neben dem üblichen Zittern ein künstliches fürchtet. Zurecht.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart - ohne Spruch.
Montag 18. Mai, 2009

äon.e

An dieser Stelle und recht pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Selbst wenn man alle Geheimnisse kennt, bleibt der Alltag unverändert zu überleben.
Wer Wahrheiten kennt muss trotz allem wie jeder andere atmen und wird auch weiterhin, Verdautes aus demselben Loch ausscheiden müssen, wie der Unwissende.


In diesem Sinne – seien sie nicht zu hart zu sich selbst -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 11. Mai, 2009

weiter

Da es schon wieder Montag ist an dieser Stelle, hier der Spruch zum Wochenstart:
Manchmal kommt es anders als man nicht gedacht hat. Deshalb sollte man entweder mehr denken oder mehr anders erleben.

Vielleicht kläre ich das irgendwann einmal auf. Wenn nicht; das Leben geht weiter.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart!
Montag 04. Mai, 2009

1. Mai

An dieser Stelle wieder pünktlich, der Spruch zum Wochenstart:
Und am 1. Mai, sollen sich die vom Volk ausgepressten Terpene entzünden.

Terpene sind eine sonderbare Geschichte und eigentlich überall in der Natur vorhanden. Negativ fallen sie bei Waldbränden auf, da sie hier zu einer wirklichen Katastrophe führen.
Kurz und salopp erklärt sind Terpene, sauerstoffhaltig(e), weitgehend geruchslos(e) Gas(e), die aus organischem Material ausgepresst werden. Herrscht in einem Tal Dürre und wird es von einem Waldbrand umringt, wird durch die zusätzliche Hitze mehr von diesem schweren Gas aus den Bäumen und Pflanzen ausgepresst. Ein Funke reicht, und das Ganze explodiert.
Sinnbildlich kann man das auf den 1.Mai umsetzen. Das Tal sind wir, die herrschende Dürre und der Waldbrand der um umgibt bedarf keiner weiteren Beschreibung.

In diesem Sinne - selbst wenn Gewalt nie eine Lösung ist, sollte man auch immer die Ursache im Auge behalten - einen wunderschönen Wochenstart!
Montag 27. April, 2009

Grippe

Wieder pünktlich an dieser Stelle, der Spruch zum Wochenstart:
Man muss kein Schwein gehabt haben um die Pest zu bekommen.

Das Leben ist hart.

In diesem Sinne - seien sie mir nicht böse wenn ich ihnen kein Schwein wünsche -, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 20. April, 2009

Steinmeier

Wieder an dieser Stelle, der Spruch zum Wochenstart:
Wer die Zukunft erleben will, muss die Gegenwart überleben.

We don't need another Robin Hood.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart!
Dienstag 14. April, 2009

so ist das leben

Sprüche wie, «man lebt nur einmal, genieße das Leben, den Augenblick», gibt es zuhauf. In den gesagten Augenblicken, mag man auch so denken und vielleicht ebenso handeln. Meistens aber gehen solche Worte und der Antrieb dahinter, im Alltag einfach unter.
Das Drama anderer Menschen wird uns immer näher, denn wenn man früher eher nebenbei erfuhr wer wo gestorben war, bekommt man es heute druckfrisch zum Frühstück geliefert. Zwar mag man noch ein gewisses Mitleid fühlen, im Großen aber ist man eher immun für fremdes Schicksal - denn schließlich zehren wir genug an unserem eigenen. Bis es uns selbst trifft.

Ein lieber Mensch trat letzte Woche plötzlich aus dem Leben. Niemand hatte es vorhergesehen, niemand hätte auch nur im Entferntesten daran gedacht. Sie ging so plötzlich, dass man immer noch glaubt jeden Augenblick aufzuwachen und alles war nur ein Albtraum.
Ein anderer Bekannter bekam gesagt, dass seine Tochter an akuter myeloischen Leukämie leidet. Wo früher nur Lachen war, steht nun das Bangen die geliebte Tochter zu verlieren.

Vor zweieinhalb tausend Jahren sagte ein kluger Mann: So ist das Leben, man stirbt. Sokrates wusste den Kern unserer Existenz in mit ein paar Worten auszudrücken.

In diesem Sinne, einen wunderschönen Wochenstart.
Montag 06. April, 2009

...

An dieser Stelle wieder, pünktlich der Spruch zum Wochenstart:
Frühling!

In diesem Sinne - freuen sie sich, wenn sie es erleben dürfen -, einen wunderschönen Wochenstart!
Stichwort-Wolke

fieber reaktion


fieber kategorien

Θ ebonal
Θ menschlich
Θ xelllich
Θ gesellschaftlich
Θ fiebrig
Θ wochenstart
Θ musikalik
Θ poli
Θ edith
Θ sportlich
Θ geonal
Θ tech
Θ -100
Θ laz

fieber statistic

off
Ebola is: back

fieber verweis

offline

archiv

Θ 2016: Okt
Θ 2015: Feb
Θ 2015: Jan
Θ 2014: Dez
Θ 2013: Mai
Θ 2013: März
Θ 2012: Feb
Θ 2011: Nov
Θ 2011: Okt
Θ 2011: Sep
Θ 2011: Aug
Θ 2011: Jul
Θ 2011: Jun
Θ 2011: Mai
Θ 2011: Apr
Θ 2011: März
Θ 2011: Jan
Θ 2010: Okt
Θ 2010: Sep
Θ 2010: Aug
Θ 2010: Jul
Θ 2010: Jun
Θ 2010: Mai
Θ 2010: März
Θ 2010: Feb
Θ 2010: Jan
Θ 2009: Dez
Θ 2009: Nov
Θ 2009: Okt
Θ 2009: Sep
Θ 2009: Aug
Θ 2009: Jul
Θ 2009: Jun
Θ 2009: Mai
Θ 2009: Apr
Θ 2009: März
Θ 2009: Feb
Θ 2009: Jan
Θ 2008: Dez
Θ 2008: Nov
Θ 2008: Okt
Θ 2008: Sep
Θ 2008: Aug
Θ 2008: Jul
Θ 2008: Jun
Θ 2008: Mai
Θ 2008: Apr
Θ 2008: März
Θ 2008: Feb
Θ 2008: Jan
Θ 2007: Dez
Θ 2007: Nov
Θ 2007: Okt
Θ 2007: Sep
Θ 2007: Aug
Θ 2007: Jul
Θ 2007: Jun
Θ 2007: Mai
Θ 2007: Apr
Θ 2007: März
Θ 2007: Feb
Θ 2007: Jan
Θ 2006: Dez
Θ 2006: Nov
Θ 2006: Okt
Θ 2006: Sep
Θ 2006: Aug
Θ 2006: Jul
Θ 2006: Jun
Θ 2006: Mai
Θ 2006: Apr
Θ 2006: März
Θ 2006: Feb
Θ 2006: Jan
Θ 2005: Dez
Θ 2005: Nov
Θ 2005: Okt
Θ 2005: Sep
Θ 2005: Aug
Θ 2005: Jul
Θ 2005: Jun
Θ 2005: Mai
Θ 2005: Apr
Θ 2005: März
Θ 2005: Feb
Θ 2005: Jan
Θ 2004: Dez
Θ 2004: Nov
Θ 2004: Okt
Θ 2004: Sep
Θ 2004: Aug
Θ 2004: Jul
Θ 2004: Jun
Θ 2004: Mai
Θ 2004: Apr
Θ 2004: März
Θ 2004: Feb
Θ 2004: Jan
Θ 2003: Dez
Θ 2003: Nov
Θ 2003: Okt
Θ 2003: Sep
Θ 2003: Mai
Θ 2003: Apr
Θ 2003: März
Θ 2003: Feb
Θ 2002: Mai
Θ 2002: Apr
Θ 1966: Nov

menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen

«Drachenläufer» 
Khaled Hosseini 

mod

busy surviving 

link.listen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Bloggeramt.de  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
Die beliebteste Webseite  
spam poison  
SPAMMERS SUCK! We redirect ours to SpammerBeGone.com!  
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits 
Powered by PivotX - 2.3.11  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed