am Freitag 19. Dezember 2003 um 16:19 schrieb Ebola:

Extremefarm Award

Nun, wie lange kenne ich das Internet schon Â… eine ganze Weile würde ich sagen. Damals, vor vierhundert Jahren, gurkten wir noch mit Akustikkopplern durch irgendwelche Mailboxen − auf der Suche nach sexy Spielen und Texten.
. Der einmalige Sexgott hat mich dann vor ein paar Jahren still und heimlich hypnotisiert (der Sack), und ehe ich mich versah, glitt mir das Fieber aus den Fingern. Ich stelle mich weder über, noch unter, noch gleich mit den zweiundhunderviertausendelfundzwanzigmillionen Weblogs, Bloglogs, Dingdongs oder Tagebloglogdingszeugs im Netz. Was aber stimmt ist, dass das Fieber nie ein Blog oder ähnliches Ding war und keines sein wird. Außen vor, hinten dran oder neben um die Ecke; da ist das Fieber, eingebunden in die Extremefarm.

Was aber bei Euch gerade so vor sich geht, meine lieben Bloggerlings, ist nicht mehr kreuzweise in der Badewanne auszuhalten. Da entschließt man sich zur Blogaward, wirft eine Seite ins Netz und Tod und Teufel übergibt sich beim Wählen. Schön, warum nicht. Nach circa 4 Sekunden beginnen sich die ersten Teilnehmer zu zerfleischen - schön online in Großbuchstaben, damit es auch jeder mitlesen kann. Unter der Hand lahmt das Netz in einer Flut Mailbomben, die einen auffordern ja den Einen nicht zu wählen und ja dem Anderen seine Stimme zu geben. Denn - man wusste es ja selbst bis dahin nicht - man sei ja befreundet und Freunde hielten zusammen. Nun denn, haltet mal zusammen, Freunde.
Irgendwann taucht dann in diesem Heulkrampf ein Gegenaward auf, der verspricht alles Besser zu regeln als der Erste - bei dem alles gekauft und korrupt gewesen sei. Lustig, denkt man als Unbeteiligter im ersten Augenblick. Lustig, da scheint einer ganz nach dem Till den Eulending den mutmaßlichen Korrupten ein Spiegel vorzuhalten. Pustekuchen, sagt die Zeit.
Hier dauerte es gerade mal 8.2 Sekunden bis sich die Teilnehmer anfingen zu zerfleischen.

So. Da ich der absolute Herr über das Fieber bin, rufe ich hiermit die Extremefarming Award aus. Ich nominiere und bin zugleich die Jury. Ich bestimme wann und wie ich den Award vergebe. Bewerbungen sind unnötig. Die Beteiligten haben sich schon selbst durch ihr Vorhandensein beworben. Bei diesem Award zählt weder Suppenkasper, Lobby oder die Anzahl unnötig gefahrener Kommentare die ein Blog einfährt; sondern einzig die Qualität des Betreibers, der dahinter steht.

Salbei.

Blogawards bei der man sich nominieren kann Â… tststs Â… so ein Schwachsinn. zwei Kommentare


(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed