am Dienstag 13. Januar 2004 um 09:34 schrieb Ebola:

Abhängigkeit = Vertrauen

Wir reden immer davon, Fremden nicht zu vertrauen.
Selbst aber steigen wir jeden Tag in eine Blechkiste - deren versprochen kontrollierte Explosionen uns fortbewegen - und vertrauen darauf, dass jeder dieser Pfeifen um uns herum alles richtig macht. Jede Ampel, Zebrastreifen, Busfahrt ist ein Abenteuer. Wer sagt mir denn, dass mein Bäcker Mehl und Rattengift nicht verwechselt hat?

De Facto ist Vertrauen also nicht etwas (individuell) Selbstbestimmtes, sondern nur außerhalb einer Abhängigkeit steuerbar. Wer in einer Gesellschaft leben will, muss sich dieser Abhängigkeit hingeben und, darf diese Abhängigkeit auch Vertrauen nennen.
Wirkliches Vertrauen aber heißt glauben. Blind glauben jedoch, zeigt wie stark der Einzelne in der Gesellschaft einer Abhängigkeit bedarf.

Sprechen wir nicht mehr davon.
Das israelische Volk zeigt seine Abhängigkeit in Sharon. Merkel wie auch das amerikanische Volk hielten Bush für vertrauenswürdig, während Schröder seine Unabhängigkeit proklamierte.

Ich vertraue meinem Bäcker und bin nicht mehr abhängig von meinem Metzger.
So ist das Leben Â… zwölf Kommentare
s Bildle vom vixen

Zuviel Vertrauen ist häufig eine Dummheit, zuviel Mißtrauen immer ein Unglück. (Jean Paul)



s Bildle vom bernhard

schön gesprochen!


um 14-01-’04 10:26 von bernhard| | reagiere hierzu

s Bildle vom Slundler

Schön.


um 14-01-’04 19:41 von Slundler| | reagiere hierzu

s Bildle vom Slundler

Interessanter hier. Ich verstehe nur nicht warum es über zwei domain gehen muß.


um 14-01-’04 19:46 von Slundler| | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Schlund 1.500. ;)

Zur Frage: Da muss man nichts verstehen. Es gibt das Fieber und die Extremefarm. Das ist alles.



s Bildle vom Lili

Ej, was das für ein lustig Dingelsche von “perpetuum schwindelig” links oben? Lauert da demnächst gar ein schwarzes Loch? Mir dreht sich bislang schon vom Alltag alleine der Kopf.



s Bildle vom Ebola

Je nach Laune, ist hinter diesem Drehding ab und zu eine Musik versteckt. Wie ich sehe, haben das gestern Abend ein paar 100 Leutchen herausgefunden. Also, immer wieder mal klicken – vielleicht lohnt es sich.



s Bildle vom heitech

ja sehr schön gesagt. so schön dass ich es gleich geklaut hab.


um 15-01-’04 17:44 von heitech| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom mach mers offiziell jetzt

Freunde, ab sofort gebe ich auf blog.meatthebeat.de mehr oder weniger regelmäßig SENF von mir, der sich mit eurigem mischen könnte, schaut halt mal vorbei, oder nicht – is mir WURST.

wenn euch die Adresse zu blöde erscheint könnt ihr auch auf meatthebeat.de gehen und dann auch weblog klicken oder gleich auf www.pixelkotze.de gehen ;-)

gruß

heitech


um 15-01-’04 21:43 von mach mers offiziell jetzt| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Have fun, Krieger ;)





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed