am Donnerstag 06. Oktober 2005 um 17:19 schrieb Ebola:

Ein Lied

Es gibt wirklich wenige Sendungen auf ARD oder ZDF die ich mit einer gewissen Regelmäßigkeit sehe. Jochim Bublath auf ZDF lasse ich mir, sofern es möglich ist, nicht entgehen. Die halbe Stunde am gestrigen Abend umriss die Problematik der überfischung. Die Thematik ist nicht erst seit gestern Abend bekannt, wurde aber hier klar in 30 Minuten zusammengefasst dargestellt.
Ich bin kein Globalisierungsgegner per se, aber bei solcher Menschenmanie kann man einfach nicht anders als einer zu werden. In jeder Supermarktkette bekommt man Räucherlachs, Shrimps, Meeresfrüchte in allen mögliche Variationen hinterher geschmissen. In der Tiefkühle findet sich der halbe Ozean - das ganze Jahr über. Weder Fleisch noch Fisch noch Gemüse findet Respekt vor dem Menschen. Es muss immer alles und jederzeit vorhanden sein. Global.

Und das Schlimmste: Wenn der Respekt fehlt, wandert das Ganze einfach irgendwann mehr und mehr in die Mülltonne. Hier ein paar Tomaten, die man zuviel kaufte, da ein halbes Kilo Hack, das schon wochenlang in der Kühle liegt. Die Biotonnen sprechen ein Lied. Das Globalisierungslied. Ein Kommentar


(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed