am Sonntag 14. Januar 2007 um 11:43 schrieb Ebola:

23

Für den Zeitfluss muss man nichts tun, es lässt sich weder aufhalten noch beschleunigen. Irgendwann sind dann 23 Jahre vergangen. Plötzlich. Gestern hatte er Geburtstag und immer noch ist er für mich der kleine Bruder den ich ins Bett brachte, dessen Geschichten ich mir anhöre und den ich oft belehren muss ohne ihn aufhalten zu wollen. Glückwunsch Kleiner - du wirst immer Teil meines Lebens bleiben. Ich liebe Dich!

Die Bettgeschichte findet kein Ende.
Wenn man heißblütig wartet, will die Zeit nicht vergehen. Ich müsste den Vollpfosten der dümmsten Bettliefergesellschaft dieses Planeten danken: Ein halber Samstag reicht völlig aus um eine Wohnung zu renovieren. Am Ende hat man ein neues Badezimmer, in dem man wohnen möchte, neue Schlafzimmerwände, schöne Beleuchtung in allen Räumen und die Nachbarin von schräg unten einen Ableger meiner Zitronenmelisse, die sie während der Kehrwoche bekommt und »die so wunderbar riecht«. Wenn ich mich jetzt in meiner Wohnung umsehe, bin ich zufrieden. Sogar das falsch gelieferte Bett ist schlafbar gefrickelt und passt; irgendwie. Aktuell lümmelt gerade mein Zwilling darauf ... und darin. Sie streckt sich diagonal verwachsen mit zwei Decken und drei Kissen darüber, während sie sporadisch um eine offene Schlafzimmertür bittet. Vielleicht findet das Bett in seiner jetzigen Form einen anderen Abnehmer; irgendwann. Sollte der/die diesen Text lesen, grüße ich fein. Viel Spaß damit - ich baute es mit einem sonderbaren Lächeln zusammen und hoffe es beschert schöne Träume.
Nächste Woche soll, dann, die vierte Lieferung über die Bühne gehen. Angeblich will man, dann, alles richtig machen. Ich glaube es zwar nicht, aber mein Gott ich wohne hier und warum soll ich die Tür nicht öffnen, wenn der Möbellieferant mit falschem Material kommt. Man gewöhnt sich daran - auch ans Glauben.
Schließlich kann kein Frühling schöner sein als der heutige Winter. drei Kommentare
s Bildle vom Fraggle

Wie die Zeit vergeht,oh ja sie rennt.Bin hoffentlich noch lange nicht auf der Zielgeraden ;-) Er ist jetzt 23 und ich habe Mühe ihn auf der Strasse zu erkennen den jungen Mann.Auch von mir alles gut für die Zukunft !

Das mit dem Bett wird hoffentlich net zur Unendlichen Geschichte…..die hatte aber auch nur 2 Teile….
Hauptsache du schläfst trotzdem gut.


um 15-01-’07 09:10 von Fraggle| (E-Mail ) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Für mich sieht er aus wie immer – aber ich weiß, dass er sich sehr verändert hat. Es ist schwer für jemanden, der ihn zuletzt als Kind sah, ihn jetzt als jugen Mann zu erkennen.

Jo. Das Bett … entwickelt sich wirklich zur unendlichen Geschichte.





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate

Aktuell
« Chiquita
  » is.o

Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed