am Donnerstag 06. Dezember 2007 um 12:24 schrieb Ebola:

Bumm!

Mit Gas ist nicht zu spaßen. Mit Strom auch nicht.
Heute Nacht kam ein Anruf, in meinem Elternhaus hätte es im obersten Stockwerk eine Explosion gegeben. Mein Bruder und seine Freundin seien wohlauf, das Stockwerk nicht. Als ich eintraf hatte die Feuerwehr das Feuer schon im Griff, so dass ich ... mitten im Chaos stand.
Gott sei Dank', Gott sei Dank' und hundertmal wiederholt wäre es nicht genug, ist niemandem körperlich etwas passiert. Klar, das Haus scheint in Schutt und Asche - zumindest sieht es so aus - aber, es gibt keine schwer Verletzten.
Die Feuerwehrleute wollten nicht glauben, dass mein Bruder und seine Freundin im Zimmer waren, als es, der Gasofen, explodierte. Alles, aber wirklich alles ist verkohlt. Nichts steht mehr, weder Boden noch Decke. Die Tür hat es herausgeschleudert, die Außenfassade herausgedrückt, den Dachstuhl gehoben ... den beiden aber, ist nichts passiert.
Bei einem Kunden gab's dann auch schön ein kleines Strommalheur. Zwei Betriebe, sieben Wohnungen ... aus. Zum Glück nur die Panzersicherung ... vorerst. Jetzt sieht es so aus, als hätte er Elektriker damals irgendwo einen ... irgendwo ist die Erde nicht richtig angeschlossen.

Ich möchte schlafen - am Besten zwei Wochen am Stück. Geht leider nicht, da es gerade viel zu richten gibt. Da und da.
Wird schon werden - solange kein Leben beschädigt ist, lässt es sich immer richten. So oder so. zwölf Kommentare
s Bildle vom me[l]

Da haben die Herden von Schutzengeln wohl überstunden gemacht.
Gott sei Dank!

Alles Gute Deiner Familie!!!


um 06-12-’07 12:45 von me[l] | (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom Anja

Ach du sch..
Was ein Schreck für alle!
Gut, dass es gut ausging…(wie auch immer)



s Bildle vom schoko-bella

da oben, im kuschelzimmer? achduje….. an den ofen erinnere ich mich dunkel….
gottseidank sind alle wohlauf! materiellen schaden kann man richten, dass es allen gut geht ist wichtiger…
grüsse an deinen bruder


um 06-12-’07 17:22 von schoko-bella| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Genau das Zimmer, Andrea. … der Vorraum, die Bühne … Klo, Treppenaufgang … alles.

Grüße werden ausgerichtet, danke. Allen geht es gut soweit. Und das ist das Wichtigste.



s Bildle vom Roman

Oh da leuchtet mir ja nun ein warum kein schlaf. Zum Glück ohne Personen schaden. Hoffe das es wieder alles vorwärts geht.

Gruß Roman



s Bildle vom Fraggle

Glück im Unglück,das ist das schönste an der Nachricht.Sind die Wohnungen darunter noch bewohnbar ? Oder hat die Feuerwehr den Rest noch erledigt ?


um 07-12-’07 05:57 von Fraggle| (E-Mail ) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Sehr gute Frage, Fraggle. Natürlich überlegt man sich danach ob und wieweit der Schaden geringer wäre, wenn … Das muss man zugeben – wer es erlebt hat und das nicht zugibt, lügt. Die Wohnungen werden alle gerichtet.

@Roman: Danke. Es wird.



s Bildle vom Petra

Zum Glück sind die beiden ok! Hoffe Ihr verarbeitet den Schock und das ganze drum herum gut (und schnell)!!!!
Grüße auch an deinen Bruder!



das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Danke! Die Grüße richte ich aus. Schönes Wochenende.

s Bildle vom rollinger

Auweia! das ist ja wirklich heftig! Aber nochmal gut gegangen. Schaden ist wohl groß genug am Haus.
Ich hoffe das Beste


um 10-12-’07 14:18 von rollinger| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Der Schaden wurde gerade auf 170.000 EUR vom Gutachter ratifiziert.

Darin ist nicht der Hausrat berechnet.





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed