am Donnerstag 03. Januar 2008 um 15:48 schrieb Ebola:

Gravis.tze

Apple-Geräte sind ja ganz toll, wenn sie funktionieren. Ich muss zugeben, dass ich ab und zu ganz gerne mit Leopard unterwegs bin. Ist aber etwas defekt, kann man sich nur wundern. Vielleicht erinnert sich noch jemand an diesen Beitrag (klick) - gestern telefonierte ich mit ihr in einer ganz anderen Sache und sie erwähnte nebenbei, dass sie ihren G4 jetzt verschrotten müsse. Es hätte sich nicht mehr einschalten lassen und da brachte sie es zu «GRAVIS Computervertriebsgesellschaft mbH in Stuttgart». Schließlich können die helfen. Denkt man, eigentlich.
In ihrem Fall war's eine Enttäuschung, denn sie bekam Brief auf Siegel dass ihr Power-Book G4 nicht reparabel sei. Man kann lesen, dass man erfolglos versuchte hatte das Ding mit einem neuen Akku und einem anderen Netzteil zu starten. Selbst ein Reset hätte nichts bewirkt. Die Analysestation hätte dann die System Unit als defekt entlarvt. Ersatzteile gäbe es für den G4 nicht mehr. Für diese schriftliche Analyse zahlte sie 60 Euro und bekam mündlich noch den Tipp, das Teil zu verschrotten.

Ihr G4 steht hier und läuft. Ich brauchte gerade mal zwei Minuten um zu begreifen was defekt war und 30 Sekunden um es wieder in Gang zu setzen. Sie freut sich natürlich wie ein Schneekönig, ärgert sie aber berechtigt über das Gravis Team. Ich riet ihr, sie solle sich die 60 Euro wieder holen. Nebenbei könnte man das Ganze auch an die Geschäftsleitung von Gravis CvGmbH melden. Vielleicht haben die ja eine Erklärung und wenn nicht, vielleicht dann die Apple-Vertretung hier in Deutschland. sechs Kommentare
s Bildle vom Ebolas sis

Es ist immer wieder erstaunlich wie manche Leute meinen ihr Handwerk zu verstehen und dafür Geld verlangen, obwohl sie es nicht tun! Na ja ich wäre mal sehr gespannt darauf was die Geschäftsleitung oder gar die Apple-Vertretung dazu sagt!

Das beweist uns halt mal wieder, das DU, mein lieber Bruder, einer der Besten bist! Darauf bin ich auch stolz!

Hab dich lieb!

Allen anderen hier drin ein gutes neues und vorallem auch ein gesundes Jahr 2008!


um 04-01-’08 14:13 von Ebolas sis| | reagiere hierzu

s Bildle vom rollinger

nicht zu reparieren…gibts ja eigentlich gar nicht. Kann man die “System Unit” denn nicht ersetzen? is ja albern so eine Diagnose.
Sie aber haben das gut gemacht. Was war das problem?


um 07-01-’08 09:25 von rollinger| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Der Netzstecker. Darin war ein kleines Plastikteilchen gerutscht.

s Bildle vom rollinger

HAHAHAHA ich dachte mir sowas. Ein handelsüblicher Spannungsprüfer reichte da wohl aus.
Aber Moment? Wie konnte der Verein eigentlich die CPU etc testen? Das Ding lief doch nicht mal an, oder?


um 07-01-’08 10:22 von rollinger| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Eben. Die werden das Ding kurz angeschaut haben. Weil es «so alt» (6,2 Jahre) ist, hat man sich wohl gedacht, dass sich eine weitere Diagnose nicht lohnt. Dann schreibt man eben einen Testbericht, kassiert 60 EURO und bringt den Kunden zum Kauf eines neuen Gerätes. Ansonsten kann ich mir den Spruch, «am Besten verschrotten», nicht erklären. Beschwerde reicht die Kundin diese Woche ein. Sie will auf jeden Fall ihr Geld zurück. 60 Euro sind 60 Euro.



(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed