am Samstag 15. November 2008 um 01:08 schrieb ebola:

Lotion

Vor ein paar Tagen, ich saß gerade auf dem Sofa und las, kam Edith aus dem Bad gesprungen, schmiss mir eine Flasche Kreme mit den Worten, WIE KANNST DU DAS NUR TUN!, entgegen und verließ die Bühne. Ich hatte weder Zeit mich zu wundern noch zu fragen. Weg war sie.
Als sie nicht wieder kam, habe ich die Flasche Lotion wieder an ihren Platz gestellt. Natürlich habe ich versucht einen Zusammenhang zwischen Bad, Kreme, ihren Worten und der Lautstärke zu ziehen. Fand aber keine Antwort und ließ es dabei sein.
Heute Abend, ich saß gerade auf dem Sofa und las, kam Edith aus dem Bad und stellte wortlos die Falsche Lotion auf den Tisch. Dafür stand sie mit verschränkten Armen da und ich begriff dass sie auf eine Antwort wartete.
  NA, was hast du dazu zu sagen?!
  Ist sie leer, oder warum beschwerst du dich?, versuchte ich einen Faden zu finden um hinter ihr Geheimnis zu kommen.
  Du hast gesagt, ich darf alles im Bad benutzen außer an dein Rasierzeug. Das ist eine Lotion und kein Rasierzeug!, die darf ich ja wohl nicht benutzen!
  Und warum solltest du das nicht dürfen?, gab ich ruhig entgegen – immer noch unwissend was hier genau passierte.
  LOTION!, das ist eine LOTION!, und was bin ich?!
Abgesehen davon dass ich wirklich nicht genau weiß, was Edith eigentlich wirklich ist, außer meine ungeborene Tochter, wusste ich natürlich dass das vor mir auf dem Tisch, eine Lotion war ...
  ICH BIN EIN KIND?! Und was macht eine Lotion mit Kindern?! ...
  Du wirst es mir gleich sagen?
  Sie frisst sie!, sie frisst sie!
Ich nahm die Flasche, öffnete den Verschluss, drückte etwas davon auf meine Hand und hielt es Edith entgegen. Sieh hin, wie soll dass Kinder fressen? Das ist eine Kreme. Man schmiert sie sich auf die Haut...
  In der Schule haben sie gesagt, dass die Lotion ihre Kinder frisst!
  Die Lotion ... ihre ... in der Schule ... - kann es sein, dass du da etwas falsch verstanden hast? War vielleicht von einer Revolution die Rede?, lächelte ich...
Die Rede war und so erzählte ich Edith von der Französischen Revolution. Von Robespierre, den Bretonen, von Danton und den Cordelliers, von den Korffs, den marschierend singenden Marseiller, von den Septembermorden, etc. Und natürlich davon, dass die Revolution ihre Kinder fraß.
  Das ist eine schlimme Geschichte, Herr Vater. Gott sei dank ist das vorbei ...
  Ja, Gott sei Dank. Aber wir haben heute noch sehr viel von der französischen Revolution um uns.
  Was denn?...
  Viel. Die Gewaltenteilung des Staates – die eigentlich eine Erfindung eines Engländers war -, die Positionierung der Parteien, links und rechts – weil die Jakobiner Bretonen und die Cordelliers so in ihren Versammlungen saßen -, bisschen von dem Terror der damaligen Zeit ... und dass eine ungeborene Tochter heute jede Lotion die sie in meinem Bad findet ohne bedenken benutzen darf.
  Ich will meine eigene Lotion ... deine riecht komisch ...
  Du hast sie also doch ... lachte ich. fünf Kommentare
s Bildle vom Anja

Hahaha…herrlich! Ich würde Edith zu gerne kennenlernen, Herr Papa. Sowas können nämlich nur Kinder!

(note to self: Revolution auf die Liste nachzuholender Geschichte setzen)

Ein wunderschönes Rest-Wochenende Dir! :-)



s Bildle vom Ebola

Danke dir, liebe Anja.

Das wünsche ich dir auch, ein wunderschönes Wochenende! :-)



s Bildle vom heitech

sehr regelmäßig bloggt der herr aber nicht mehr :-)

gruß aus hamburg und ich empfehle sich beim meatthebeat audio newsletter anzumelden.


um 16-11-’08 14:26 von heitech| | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Etwas regelmäßiger als du dich hier blicken lässt, Meister.

Aber immer wieder gut ab und zu von dir zu lesen. Hoffe alles grün. Immer noch Pixelschieber?





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Tja, so ist da nun mal. Manchmal kommt man nur weiter, wenn man Fragen beantwortet.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen

«Drachenläufer» 
Khaled Hosseini 

stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Bloggeramt.de  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
Die beliebteste Webseite  
spam poison  
SPAMMERS SUCK! We redirect ours to SpammerBeGone.com!  
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits 
Powered by PivotX - 2.3.11  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed