am Mittwoch 16. März 2011 um 08:55 schrieb Ebola HS:

Atomarparteilichkeit

Japan zeigt der Welt, dass Sicherheit nur ein vages Maß ist.
Der Supergau ist nun eingetreten. Fukushima nimmt seinen bitteren Platz in der Geschichte ein.
Die Katastrophe in Japan spaltet auch Deutschland. Egal mit wem ich darüber rede, wird nach ein zwei Worten mit Parteifähnchen gewedelt. Die Tatsache der Katastrophe gerät in den Hintergrund und man ergreift Partei. CDU, SPD, Merkel, Gabriel, Die Grünen... Man stellt sich auf eine Seite und argumentiert gegen die andere. Das können wir alle gut – denn wir werden gerade weder verstrahlt noch müssen wir obdachlos durch verwüstete Straßen wandern.
Unsere Regierung reagiert täglich. In den ersten Tagen sprach man noch von Sicherheit. Röttgen und Merkel beschwichtigten das Volk, indem sie ihre Beschlüsse um die AKW-Laufzeitverlängerung vor die Tatsache der Japan-Katastrophe stellten. Grüne und SPD attackierten die Regierung, weil sie ihre Chance sahen sie bloß zu stellen. Alle hatten und haben sie recht: Die anderen handeln und sind falsch.
Tage später der angebliche und aktuelle Kurswechsel der Regierung. Die Laufzeitverlängerung wird ausgesetzt – für drei Monate. In Baden-Württemberg wird ein Meiler abgeschaltet – was nicht stimmt, denn das Ding wird lediglich herunter gefahren und bis Herbst gewartet. Danach geht es wieder ans Netz, weil Baden-Württemberg die daraus abgeworfenen Steuergelder braucht.
In der ganzen Zeit sprach man über Sicherheit - und jeder wusste Sicherheit für sein Fähnchen zu definieren. Während die eine Seite die Sicherheit der AKWs propagierte, wollte die andere Seite genau das Gegenteil belegen.
Fakt ist, die Diskussion um die Atomkraftwerke wird nicht erst seit Japan geführt. Weder die Risiken noch die Sicherheit sind erst seit letzter Woche bekannt. Das Herunterfahren von 7 AKWs ist zwar zu begrüßen, zeigt aber wie das Volk an der Nase herum geführt wird.
Das Abschalten zeigt vor allem eines: Deutschland kann auf diese Kraftwerke verzichten. Es besteht kein Stromengpass. Einzig die Energiekonzerne werden weniger Gewinn einfahren, weil sie den Markt mit Strom aus Alternativerzeugung (... dazu gehört auch Kohle) versorgen müssen. Bleibt das so, werden sie an der Leipziger Energiebörse die Strompreise angleichen, damit ihr Gewinn wieder steigt.
Die Argumente, dass die AKWs Deutschland mit (irgendwas von knapp unter 7) Milliarden Euro Steuern versorgen, zählen nicht. Das Geld wird dann anderer Stelle eingenommen.
7 AKWs auf die Deutschland verzichten kann. 7 AKWs, die unsere Regierung auf Sicherheit überprüfen will – obwohl sie vor nicht ganz drei Monaten deren Sicherheit zu bestätigen wusste. ...
Mir ist egal wer die Atomkraftwerke abschaltet. Denn früher oder später müssen wir darauf verzichten. Müssen, weil niemand eine Lösung für die Abfallprodukte der Atomkraftwerke hat. Machen wir so weiter, stapelt sich weltweit Atommüll – nicht heute, nicht morgen, aber in absehbarer Zeit, weiß niemand wohin damit. Die derzeitige Abhängigkeit wurde erschaffen, weil sich damit Geld verdienen lässt.
Die Politik muss die Energiekonzerne zwingen alternative Energiegewinnung zu schaffen. Derzeit schreiben aber die Energiekonzerne der Regierung vor, wie sie zu handeln haben – da sie, wie jeder Konzern es eben macht, ihre Gewinne maximieren will. Denn wir leben in eine freien Marktwirtschaft.
Irgendwann schrieb ich hier, dass man Energie und Nahrung von der Marktwirtschaft abkoppeln muss. Energie und Nahrung gehören nicht an die Börse sondern in Staatsgewalt.

Und nur weil die Japaner nicht schreien, heißt das nicht dass sie nicht leiden. Und nur weil es uns nicht passiert ist, heißt das nicht, dass wir besser sind. Würden wir obdachlos, unter Strahlenregen nach unseren Verwandten buddelnd, immer noch unsere Partei loben oder nach einer Lösung suchen? 22 Kommentare
s Bildle vom Anne

Danke. Du triffst es auf den Punkt. Aber sowas von.

Anne



s Bildle vom Dany the Hussi

Ich kenn mich leider zu wenig damit aus, drum frag ich einfach nach. Ich hoffe man lacht mich nicht aus :-(

Wenn man die AKW´s auf Dauer gänzlich abschalten würde, würde das nicht auch den “ Endverbraucher “ hart am Portemoinne treffen ? Sprich das nachher der Strom unheimlich teuer wird ?


um 16-03-’11 09:10 von Dany the Hussi | | reagiere hierzu

s Bildle vom Dany the Hussi

Also nicht das man das missversteht, das ich PRO AKW bin, mich interessiert nur ob es sich insofern daraus auswirken könnte….


um 16-03-’11 09:12 von Dany the Hussi | | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Danke Anne.

Nein Dany. Das würde es nicht. Man könnte sogar günstigeren Strom auf den Markt werfen. Nur eben keinen, mit dem die Konzerne hierzulande so hohen Gewinn einfahren könnten. Die meisten AKWs sind abgeschrieben, und schreiben nur schwarze Zahlen.



s Bildle vom Dany the Hussi

Sprich wird hier wieder auf Kosten der Menschheit die reine Geierei und die beschissene Profitgier und Machthaberei ausgekostet.

Wenn man es genau betrachtet geht es doch immer nur “ UM NOCH MEHR KOHLE “ mehr Profit, mehr Macht und das alles auf Kosten vom “ kleinen Menschlein “ und schon stehe ich wieder vor meinem “ Wahlproblem “…..


um 16-03-’11 09:23 von Dany the Hussi | | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

So ist es, Dany. Mit Energie lässt sich sehr viel Geld verdienen. Im Vergleich sogar mehr als in der Pharmaindustrie.

Außerdem sollte man eine Tatsache nicht vergessen: Die meisten Länder dieser Erde, haben keine AKWs und leben gut. Das sind auch keine “Dritte-Welt-Länder”. Italien, Norwegen… etc. Norwegen kann sogar Energie exportieren – auch und sehr günstig nach Deutschland. Leider wird das aus politischen Gründen blockiert.
http://www.abendblatt.de/region/article1528938/Riesen-Kabel-von-Norwegen-nach-Deutschland-geplant.html



s Bildle vom Dany the Hussi

Aber wenn es auch ohne AKW gehen könnte, wieso wird das von “ oben “ boykottiert ? Hat das wieder was mit Geld zutun, weil so mehr Profit an Steuer eingefahren werden kann….total abstrus und auf Kosten der Menschheit finde ich das schon sehr verwerflich


um 16-03-’11 09:50 von Dany the Hussi | | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Jetzt hast du es begriffen.

Man könnte auch mit KFZ fahren, die unter 5L Benzin (nicht Diesel) pro 100Km verbrauchen. Damit würden aber keine Kassen gefüllt werden. So Beispiele gibt es genug.



s Bildle vom Dany the Hussi

Ja, da hats grad “ klick “ gemacht in meinem Kopf. Ich komm mir hier grad vor wie in der Matrix…dem Menschen wird was vorgegaukelt was nicht so ist. Das nenn ich Betrug und Besch**** an der Menschheit. Man könnte es auch “ manipulativ “ nennen in meinen Augen !!

Verstehst du jetzt wieso es mir so schwer ist wählen zu gehen ? Ich vertraue diesen Menschen in keinster Weise, denn immer wieder kommt es ans Tageslicht, was hier im eigentlichen Sinne abgezogen wird auf Kosten des Steuerzahlers und Endverbrauchers.
Wir werden “ genötigt “ diesen Strom zu verbrauchen, weil es keine andere Möglichkeit gibt. Und mal ehrlich, was wären wir ohne Strom ? Statt das man sich längerfristig um eine Lösung bemüht, zum Wohle unserer Kinder, Kindeskinder und der gesamten Menschheit. Denn wie du schon sagst, wohin irgendwann mit diesem Atommüll, den man auf lange Sicht auch nicht immer nach Gorleben chauffieren kann, wiederum auf Kosten des Steuerzahlers.

Jetzt wo ich das verstanden hab, bin ich entsetzt


um 16-03-’11 10:02 von Dany the Hussi | | reagiere hierzu

s Bildle vom Dabbelju-Di

Im Kern stimme ich dem zu, was Du geschrieben hast, und ob in Deutschland nun sieben oder alle AKWs stillgelegt werden ist für mich nicht so entscheidend. Mich interessiert , womit zukünftig Energie erzeugt wird. Wer hat die praktikable und finanzierbare Lösung? Und so lange AKWs am Rhein (Fessenheim) oder im Drei-Länder-Dreieck (D-B-L) an unseren Grenzen stehen und produzieren, so lange ist eine deutsche Lösung nichts wert; wir würden dann eben unsere Energie von französischen AKWs u.a. beziehen. Wir brauchen eine europäische Lösung!!! Dann können zukünftig wir und unsere Kinder beruhigt schlafen.


um 16-03-’11 10:33 von Dabbelju-Di| | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Man kann niemanden dazu animieren was man selbst nicht zu tun bereit ist. Deutschland hat die Möglichkeit etwas zu tun – auch weil die Technologie zur Gewinnung alternativer Energie hierzulande entwickelt (und leider meist nur exportiert) wird.
Kann mich nicht ausführlicher äußern jetzt weil ich im Auto sitze und gleich zum Kunden muss ;)



s Bildle vom Jack Black

Der Vergleich mit anderen Ländern hinkt ein wenig. Norwegen zum Beispiel kann unheimlich viel Energie aus Wasser gewinnen. Das ist in Deutschland auch möglich, aber nicht in dieser Menge. Woher also die Energie nehmen, wenn man sie nicht von den Franzosen-AKWs kaufen möchte? Ich fände es gut, wenn man anfängt die Energie nicht mehr so zentralistisch mit fünf Riesen ins Netz zu speisen, denn jeder kleine Ort oder Stadt könnte für sich Energie erzeugen, sei es durch Biomasse, Wind oder Sonne. Eigentlich könnte jedes Haus für sich selbst die Energie erzeugen. Das wäre unabhängig und sauber.


um 16-03-’11 11:25 von Jack Black| (URL) | reagiere hierzu

Dabbelju-Di hat darauf reagiert |
s Bildle vom Ebola

Ein Komplettausstieg aus der Atomenergiegewinnung bis 2015 ist realisier- und wirtschaftlich tragbar. Das ist kein bloßer Traum:
http://www.ndr.de/regional/dossiers/atomkraft/protest167.html
Hier schön zusammengefasst: http://solarwarmwasser.wordpress.com/2010/08/17/beschleunigter-atomausstieg-bis-2015-und-nachfolgender-kohleausstieg-bis-2035-2040-nahezu-klimaneutral-moglich/

Du triffst die Sache im Kern, mit der Forderung die 5 Riesen zu fällen. Genau da liegt der Hund im Kuchen vergraben.



das ist eine Reaktion auf Ebolas Kommentar
s Bildle vom Dabbelju-Di Das glaube ich einfach nicht, es wäre zu schön um wahr zu sein. Nehmen wir mal an, wir packen diesen Ausstieg, dann haben wir immer noch AKWs im Ausland um uns herum, und wenn es bei denen knallt, dann sieht’s hier genau so düster aus. Wir brauchen eine europäische Lösung!
um 16-03-’11 13:47 von Dabbelju-Di| | reagiere hierzu

Dabbelju-Di hat darauf reagiert |
s Bildle vom Ebola

Mit der Gefahr mich zu wiederholen; jemand muss den Anfang machen. Denn wenn wir nicht damit anfangen, können wir niemanden dazu animieren.



s Bildle vom rollinger

Ich habe heute den Strom für die neue Wohnung durch den Stromrechner geschickt und gesehen, das reiner Ökostrom 235 Euro/Jahr billiger ist wie die EnBw mit ihrem gestückelten Strom!

Ich habe die Petition für die Norwegensache mitgezeichnet.
@Dany: Atomstrom ist normal viel teurer. Sehr viel. Es ist so. Ein AKW kann man nicht versichern weil der Schaden so hoch ist den kann keiner erstezen. Außer wir selbst mit unserem Steuergeld. Sprich. Ein AKW muss für den Schaden nicht aufkommen!

Beispiel. Der CASTOR TRansport wird aus Steuergelder bezahlt.
Die Windkraftanlage muss die Firma selbst zahlen die die Anlage aufbaut. Versichter werden muss jede Wind und Solaranlage.
Es gab mal eine Berechnung das der Atomstrom um einiges teurer ist als der Ökostrom. gefährlicher sowieso.


um 16-03-’11 15:52 von rollinger| (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Der Informationsfluss in dieser Sache wird bewusst unterdrückt – so dass eben jeder denkt, “Atomstrom” sei billig. Ist es ja auch – billig und nicht günstig.
Und wie du schon schreibst, die Gewinnmarge bei alternativen Energieanlagen ist geringer für die Energieproduzenten.

Jetzt mal nur so als Denkanstoß und unter uns gedacht. Versuch mal ein Gerät – das in der Form in die Öffentlichkeit eingreifen kann wie ein AKW – in Deutschland zuzulassen, welches sich nicht versichern lässt. Das ist nicht nur theoretisch unmöglich, geschweige denn praktisch möglich.



das ist eine Reaktion auf Ebolas Kommentar
s Bildle vom Dabbelju-Di ich habe dich schon verstanden. Trotzdem, ich bleibe dabei: Eine Insellösung ist keine Lösung. Sie kann Vorbild sein, wird aber nicht wirkliche viel in Europa bewegen.
um 16-03-’11 19:42 von Dabbelju-Di| | reagiere hierzu

Dabbelju-Di hat darauf reagiert |
s Bildle vom Ebola

Zu wissen dass etwas richtig ist, aber es nicht machen weil es andere nicht machen…



das ist eine Reaktion auf Ebolas Kommentar
s Bildle vom Dabbelju-Di …. ist auch nicht in Ordnung.
um 18-03-’11 10:11 von Dabbelju-Di| | reagiere hierzu



(optionales Feld)
(optionales Feld)
Tja, so ist da nun mal. Manchmal kommt man nur weiter, wenn man Fragen beantwortet.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen

«Drachenläufer» 
Khaled Hosseini 

stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Bloggeramt.de  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
Die beliebteste Webseite  
spam poison  
SPAMMERS SUCK! We redirect ours to SpammerBeGone.com!  
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits 
Powered by PivotX - 2.3.11  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed