am Sonntag 11. Januar 2015 um 14:49 schrieb Ebola HS:

Non Charlie

Nach meinem Beitrag am Mittwoch unterhielt ich mich mit ein paar Menschen darüber. Unter anderem mit einem befreundeten Bekannten aus meiner Jugend, den ich etwas mehr zwei Jahrzehnte nicht mehr gesehen habe. Er ist einer der Vielen, die ihr Profilbild hier auf Facebook mit dem Logo „Je suis Charlie“ ausgetauscht haben.
Sehr viele bekunden diese Bekenntnis wahrscheinlich nur weil es der Hype gerade vorschreibt; was verständlich ist und bestimmt nicht so bescheuert reflektiert wie sich einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf zu leeren. Einige werden „Je suis Charlie“ auch wirklich so meinen. Ich für meinen Teil kann mich damit nicht identifizieren und werde mich hüten mich als Charlie zu outen.
Ich liebe Satire und möchte in keiner Gesellschaft leben, die Satire nicht versteht und zu schätzen weiß.
Satura lanx, die mit Früchten gefüllte Schale; eben ein überspitzter humorvoller Text der auf einen Missstand hinweist. Wenige beherrschen diese absolute Kunst und wie es scheint, noch weniger sind fähig es zu verstehen.
Charlie Hebdo war respektive ist - die nächste Ausgabe sogar mit 1.000.000 - alles andere als Satire. Weder Spottschrift noch Pasquill. Charlie Hebdo war bisher nur provokant in einem nicht messbarem negativen Niveau. Charlie Hebdo ließ sich nur durch absolut niveaulose Bloßstellung von Andersgläubigen verkaufen; entsprechend war die „Leserschaft“. Deshalb werde ich nie „Je suis Charlie“ sein.

Ich hoffe ich muss nicht erklären, dass mir die angeblichen Karikaturen dieser Zeitschrift egal sind. Damit muss man leben können. Ich akzeptiere dass es Vollidioten gibt, die ihren Lohn aus solchen Mist ziehen; genauso wie ich akzeptiere dass es Politiker, Zuhälter und viele andere Berufe gibt.
Ich hoffe ich muss nicht erklären, dass ich es nicht akzeptiere wenn mit Gewalt gegen Meinung, Aussehen, Religion reagiert wird.

In Baga liegen Leichen im Gebüsch. Quasi vor unserer Haustür in der Ukraine, rund um Donezk, ist alles verwüstet und fast nicht mehr von Syrien zu unterscheiden. Die Menschen dort, Christen, frieren und hungern. How is that Rock'n'Roll!
Ich trauere um jeden Menschen der gewaltsam und durch Notstand (Hunger, mangelnde medizinische Versorgung etc.) aus dem Leben gerissen wird; sogar um die durch staatliche Macht hingerichtet oder zwangsverhungert werden. Ja, auch die unlängst in Paris ermordet wurden – aber mit Charlie Hebdo will ich nichts zu tun haben. Ein Kommentar
s Bildle vom dm-p

wo ist hier der “gefällt mir” button?





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Tja, so ist da nun mal. Manchmal kommt man nur weiter, wenn man Fragen beantwortet.

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen

«Drachenläufer» 
Khaled Hosseini 

stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Bloggeramt.de  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
Die beliebteste Webseite  
spam poison  
SPAMMERS SUCK! We redirect ours to SpammerBeGone.com!  
Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits 
Powered by PivotX - 2.3.11  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed