am Freitag 05. November 2004 um 11:52 schrieb Ebola:

Arafat

Es ist noch unklar ob Jassir Afrafat nun wirklich gestorben ist. Wahrscheinlich wird er nur noch künstlich am Leben gehalten. Was aber, wenn er wirklich für Selig erklärt wird?
Sein Tod könnte, so traurig das für sein Leben klingen mag, zur Hoffnung für ein Palästina werden. Ariel Sharon hätte keine Möglichkeit mehr, sich Verhandlungen zu verweigern und müsste seine harte Linie gegenüber der palästinensischen Autonomie Behörte aufgeben.
Berg ArafatArafat. Zu diesem Namen fällt mir eine schöne Geschichte ein, die (weitgehendes) bei Muslimen- und Judengelehrten bekannt ist. Am 17.03.2004 schrieb ich schon einmal hier auf:
Als Gott Adam und Eva aus dem Paradies verbannte, setze er beide getrennt von einander auf die Erde. Da Adam Eva liebte und sie ihn, suchten sie sich. Gott war erzürnt und ließ sie irren. Als Adam 3.000 (manche sagen es wären 300 ) Jahre gesucht hatte, betete er am Hügel Arafat: Im Namen von dem Einen, dessen Name am Himmel geschrieben stehe, solle Gott doch seinem Versprechen gedenken und ihn zu Eva führen, damit sie sich mehren könnten. Und Gott erbarmte sich in dessen Namen.

Nachtrag:
Eben höre ich wie die israelische Führung auf Arafats Wunsch nach einer Beisetzung in Jerusalem reagiert. «In Jerusalem wären (würden) jüdische Könige begraben, keine arabischen Terroristen.»
Wenn Israel diesem Wunsch nicht nachkommt, wird in Jerusalem bald mehr zu begraben sein, als Israel herzugeben hat für seine Königsgräber. Ein Kommentar


(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed