am Mittwoch 10. November 2004 um 11:34 schrieb Ebola:

Softwaue

Einleitung:
Ist ja gut. Ihr hasst alle Microsoftprodukte.
Ich könnte nicht sagen, dass mir bei MS-Systemen gerade wohl ist. Da ich aber nun mal in dieser Branche bin und Kunden zufrieden stellen will, bleibt nicht viel außer MS-Bitschieberrei. Ich vermeide es überall dort, wo es sinnvoll ist.

Thema:
Den Nächsten der über MS flucht und meint MAC-OS oder Linux sei eh besser, weil er das irgendwo gelesen hat, und mir zwei Tage später ein gecracktes Win-XP vor die Nase setzt mit der Frage, warum er dieses System nicht updaten kann, verwandle ich in 10 gelbe Frösche, die ich bei Mitternacht da drüben auf die A7 in nördlicher Richtung aussetze. Am nächsten Tag werde ich die überreste aufsammeln und daraus beste Tinte pressen, die ich dann auf Ebay als Refilled-Tinte anbiete. Von dem Erlös baue ich mir ein Schloss im Sudan und züchte Zwergpinscher. Die verkaufe ich der Quenn, damit die sich endlich an das Gesicht ihrer zukünftigen Schwiegertochter gewöhnt. 25 Kommentare
s Bildle vom schoko_bella

Boah! Die war aber ganz schön hart…. die Spitze Richtung Camilla Pferdegesicht Bowles!;-)


um 10-11-’04 11:55 von schoko_bella| (E-Mail ) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola

Die Spitze galt eigentlich der Quenn … Bowles Gesicht ist nunmal ein Faktum.>;-)



s Bildle vom LinOs

Ach! Wieder ein blinderMS-Vertreter.

Gegen Linux und OSx sieht XP alt aus. Wer MSsoftware einsetzt ist selbst schuld wenn sein PC mit Viren und Würmer vollgemüllt wird. Du hast doch keine Ahnung!!!



s Bildle vom Dave-Kay

So Herr Linos? Wie viel geld verdienst du denn mir Linux, oder OS-X?

Hahahaha, immer wieder laufen diese Blender rum und predigen ihren Glauben und verstehen dabei nicht mal, worum es geht :-)


um 10-11-’04 14:31 von Dave-Kay| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom dee

Mit nem Mac wär das nicht passiert! Stell schon mal die gelben Frösche kalt. Haha. Jetzt mal ernst gelacht: Sollte die Wahl des Betriebssystems nicht davon abhängig gemacht werden, wer als Benutzer tagtäglich damit zu arbeiten hat?



s Bildle vom Ebola

LinOs … interessantes Pseudonym. Es gab auch Menschen die sich Mantatiger nannten, weil sie Manta fahren wollten. Wo genau in diesem Beitrag hast Du gelesen, dass ich irgendein OS, geschweige denn XP, bevorzuge? Wenn Du XP_user als Ahnungslos definierst, müßte ich jetzt im Gegenzug annehmen, dass XP_Gegner (was für ein lächerlicher Ausdruck, aber Deine Aussage zwingt zu einem solchen) nicht gerade die intelligentesten sind?

Ich supporte jedes System, weil meine Kunden das von mir fordern. Von einer Aussage, ein OS sei besser als das andere ist, halte ich nicht viel.



s Bildle vom LinOs

Du schreibst Kunden mit MS zufrieden stellen zu wollen, nicht ich. Wer von uns beiden hat nicht genau gelesen?



das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom SMartin Du!
um 10-11-’04 18:01 von SMartin| | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

#Warum immer ich …#

Lieber LinOS, ich habe nicht geschrieben dass ich Kunden mit MS zufriedenstellen, sondern Kunden zufrieden stellen will! Kleiner aber feiner Unterschied!



s Bildle vom Kerry

In der grafischen Industrie ist der Mac ein Muss- und da werden gewaltige Umsätze gemacht. Dafür gibts viele Gründe- vor allem gehört die Laufstabilität dazu. Wer auf Windows NT arbeitet ist die ärmste Sau der Welt wer auf XP arbeitet weiß was es heißt mit einem nicht wirklich funktionierendem System zu arbeiten- also echt, ich finde es jetzt auch schrecklich wenn du hier Linux und Mac Leute als ahnungslos versuchst zu outen. Ich selbst muss oft am Pc arbeiten komme vom Mac und gehe jetzt auch wieder dahin. Keinerlei Frage dass das Mac Betriebssystem und so vel was drumrum ist definitiv besser ist. Ich dachte immer DU wärst gegen Monopolisten, im Endeffekt ists da doch egal womit man selbst sein Geld verdient, ein wenig Idealismus muss doch auch sein, die Fähigkei das Bessere anzuerkennen obwohl es (bei uns) schon verloren hat? WIndows ist ein schlechtes Betriebssystem, das wissen Mac und Linux User und die anderen lügen sich durch den Tag.



s Bildle vom _wintermute_

Armer Ebola, was hast du mit diesem Artikel bloß angerichtet… ;-)

Das sich Leute sowiso dauernd über Betriebssysteme anderer auslassen müssen – tzetzetze! Es ist doch nun mal so, das es immer davon abhängt, was der Benutzer mit seinem Rechner machen will. Für die einen ist Windows optimal, weil sie auch mal ein aktuelles Spiel daddeln wollen (ist bei mir so). Windows ist da von der Sache her ger nicht mal so schlecht, da sich unter Linux aufgrund der Architektur und einer fehlenden DirectX – Schnittstelle bei weitem nicht so eine hohe Performance erreichen läßt wie unter Win. Aus dem gleichen Grund habe ich früher DOS bevorzugt, Spiele die für DOS entwickelt wurden, liefen da nun mal besser als unter Win95, gerade weil sie oft mit eigenen Extender kamen und den Protected Mode komplett für sich beanspruchten. Damals habe ich für “normale” Anwendungen OS/2 benutzt, musste also jedesmal einen neustart machen um unter DOS zu kommen. Das muß ich heute unter Win nicht mehr. Irgendwie praktisch. Und wenn man sich mit win einigermaßen auskennt, und entsprechende Programme verwendet, dann ist Win auch schnell, stabil und sicher. Mit Linux hatte ich bissher mehr Frust als mit win. Und gerade wenn man beruflich mit Compis zu tun hat kommt man um Win nicht rum. Ich war zwei Jahre lang Admin in einem Callcenter, da sitzen dann Leute an den Rechnern, die zu Hause Win fahren, und die gerade mal wissen, das das “X” oben in der Ecke zum schließen ist. DAU’s halt. Und die soll man vor Linux setzten?! Nee, lieber nicht.


um 11-11-’04 02:08 von _wintermute_| (E-Mail ) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola

Ist das so schwer zu verstehen oder will es keiner verstehen?

1. Ich habe hier nicht versucht Linux oder Mac-Osler als ahnungslos hinzustellen. Lies das Ganze nochmal in Ruhe durch.

2. Jeder der meint irgendein Betriebssystem als besser betiteln zu können, kann das für sich und nicht für den Alltag machen. Sicher hat Linux und vorallem OSx seine unabweichlichen Vorteile gegenüber jedem MS-OS. Der praktische Einsatz in der Arbeitswelt hinkt aber an der Konkurenzfähigkeit. Erst wenn jede Hard- und Software bedenkenlos durch Linux oder Mac-OS unterstützt wird, kann man über einen Vergleicht nachdenken. Oder meinst Du ich stelle meinen Architekten ein Linuxsystem vor die Nase, ohne die entsprechende CAD-Software? So verhält es sich mit jeder Branchensoftware! Schon mal versucht, einem Handwerkerbetrieb ein Mac-System zu verkaufen? Welche Software willst Du ihm hinstellen? Mit PhotoShop wird er seine Aufmaße nicht berechnen können. Wie verhält es sich mit ERP-Software … ?

Ich persönlich würde nur am Mac arbeiten, wenn ich es mir erlauben könnte. Doch weder Preis noch Leistung in Sinne der wirtschaftlichen Konkurenzfähigkeit, lassen das zu.



s Bildle vom Dave-Kay

hach wie ist das schön :-)

Da schreibt jemand etwas darüber, dass er MS einsetzt und fügt an, dass er das nur dort tut, wo er muss und schon fallen die Linux und MAC OS-“Experten” über ihn her.

“er hat Jehova gesagt – steinigt ihn”

An Kerry und Linos In der grafischen Industrie ist der Mac ein Muss Falsch, die grafischen Vorteile der Macs existieren in der überlegenheit vergangener Tage, so nicht mehr. Gerade in Werbeagenturen behaupte ich, hat in der jungen Vergangenheit Windows mehr Einzug gehalten als je zuvor. Zwar wird das Monopol, ja, Apple hat in dem Bereich Eines, nicht zu kippen sein, aber die Anteile haben sich verschoben. und das aus einem guten Grund, es gibt unter Windows einfach mehr leistung für’s Geld.

wer auf Windows NT arbeitet ist die ärmste Sau der Welt

Falsch! Wenn Windows NT reicht, für die Arbeit, würde ich never ever was anderes einsetzen. Das System, ist schlank UND stabil.

er auf XP arbeitet weiß was es heißt mit einem nicht wirklich funktionierendem System zu arbeiten

Falsch! Windows XP ist nicht einfach in der Konfiguration, aber wenn man es richtig anpackt, funktioniert es bis der Arzt kommt.

Keinerlei Frage dass das Mac Betriebssystem und so vel was drumrum ist definitiv besser ist.

Falsch! Wie Ebola schon betonte, es gibt kein generelles besser oder schlechter, es gibt nur besser oder schlechter geeignet und genau deswegen sind die Marktanteile, so wie sie sind. Zum Glück sind Entscheidungsträger nicht so verblendete Gläubige wie du, denn sonst hätten wir in BRD schon sehr bald ein Problem, weil an vielen Stellen einfach nix weiter gehen würde.

WIndows ist ein schlechtes Betriebssystem, das wissen Mac und Linux User und die anderen lügen sich durch den Tag.

Falsch! Noch mal der hinweis, besser oder schlechter…etc. Steck dir deinen Glaubenskrieg…

Ebola sagt den wirklich wichtigen Satz hier Ich persönlich würde nur am Mac arbeiten, wenn ich es mir erlauben könnte. Doch weder Preis noch Leistung in Sinne der wirtschaftlichen Konkurenzfähigkeit, lassen das zu.

That’s the fuckin’ Point.

@Linos: geh spielen.


um 11-11-’04 10:09 von Dave-Kay| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola

Have fun, Krieger ;)



s Bildle vom rollinger

Ich auch, ich auch. Habe hier auf dem Tisch Linux und Win2000. Mein Favorit bleibt 2000! Wo kann ich rendern in C4d, nebenbei TransportTycoon von 1990 spielen und surfen? Ich weiß, daß das hinkt. Aber zb richtete ich zuletzt einen PC ein. Von der Grafikkarte bis zur Soundkarte und USB ging alles sofort ohne nur einen Handgriff. Installation in 12 Minuten!

Der Linuxrechner..da könnt ich kotzen. Leg ne CD rein, geht nicht. Kommt der Kollege tippt da auf der Shell rum “jetzt gehts”! Bis morgen früh. USB Stick? Ach was….Drucken? Sound? Sicher geht das irgendwie und ich tipp mir auch vielleicht die Finger wund. Aber wenn das nicht einfach geht und nebendrann steht ein W2K Rechner wo das auf Anhieb klappt, wieso sollte ich mir die Mühe machen? Vertseht ihr, ich habe eine kleine Familie, da brauch ich die Zeit für wichtigeres als ls- la zu tippen und ssh l blabla. Meine Frau kann das Windows bedienen und gar mein 3 jähriger Sohn schafft es locker online zu gehen..wenn er darf :) Hört einfach auf mit diesem öden Glaubenskrieg, daß ist peinlich, lasst mich einfach mein Zeug machen, Linux scheint mir einfach da zu sein, damit man sich damit beschäftigen kann, aber wehe es geht darum auch damit was zu verdienen in einem ordentlichen Zeitrahmen. Mounten Sie hier, mounten Sie da. Die Linuxinstallation hat 2 Tage gedauert alleine bis alles draufgepackt und entpackt war, lief 8 Stunden. Ha und was mach ich damit. HTML fürs LAN. Ha, Spitze!

Mac ist wie Mercedes Benz, ganz edel und toll, und die huttragenden Fahrer geben jeden Pfennig dafür um Original Mercedes Teile zu bekommen, koste es was es wolle. Da kann man ihnen auch alles dafür erzählen, gehen regelmäßig in die Inspektion und lassen ihre Stoßstange in Wargenfarbe lackieren, oder kaufen einen Monitor in blaume Transparenz Look. Geil, daß so viele dumme täglich aufstehen, die auf sowas abfahren. Preiswert sollte ein PC sein! Denn er ist nur ein Werkzeug.

PS: Das ich mit Windows arbeite heißt nicht, daß ich auch die Produkte dazu nutze. Opera und WinCmd holen alles raus was man braucht. Eine Firewall..was braucht man mehr.


um 11-11-’04 14:07 von rollinger| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom Josh

“Wo geht es hier zur Kreuzigung?”

Mensch Ebola, Du Armer ziehst immer wieder eine bestimmte Sorte sinn- und merkbefreiter Menschen an, wie der Scheißhaufen die Fliegen. Muss wohl die Tragik Deines Lebens sein.

;-)

Dazu passt auch dies – irgendwie: Telepolis – “PC-Nutzer sind jünger, hübscher und attraktiver als Mac-User” http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/glosse/4405/1.html



s Bildle vom Josh

Nachtrag:

Windows-User sind Realisten Mac-User sind strenggläubige Jünger mit einer irgendwie zu dicken Brieftasche Linux-User sind die Evangelisten und Taliban unter den Usern ;-)



s Bildle vom Ebola

Frag nicht Josh.

Irgendwie gewöhne ich mich noch daran … bestimmt.



das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom _wintermute_ mein reden! fahre auch win2000, ist irgendwie cooler als xp und holt mit entsprechenden third-party-treiber auch gut was raus. mandrake linux unter vmware läuft such ganz gut. ;-) rotzt mir da wenigstens nicht meinen bootloader weg, und FreeDOS läuft auch prima. Da kriegen Linuxleute wahrscheinlich das kalte ko*tzen, wenn sie hören das jemand Drake auf emulation unter win2000 fährt, geht aber prima. Was LinOs’es können, das kann ein Windoofi schon lange… ;-)
um 11-11-’04 17:35 von _wintermute_| (E-Mail ) | reagiere hierzu

s Bildle vom _wintermute_

Genial, solche Diskussionen sind vor ca. 20 Jahren schon fast eskaliert, da hies es nur “Workbench 1.3” vs. “MS-DOS 5.0 + Win 3.0”, war aber eher ein Architekturkrieg, Motorola gegen Intel. Naja, damals hat Motorola ja wenigstens noch gewonnen.

Die Amiga – Workbench war im übrigen auch von MS.


um 11-11-’04 17:44 von _wintermute_| (E-Mail ) | reagiere hierzu

s Bildle vom Dave-Kay

haha, Danke Josh :-)


um 11-11-’04 18:22 von Dave-Kay| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom Kerry

…aber doch auch schön dass es ein Thema gibt auf das mehr Leute schreiben als zu irgendwelchen sozialen Mißständen…Ich gestehe mir zu SUBJEKTIV zu schreiben und zu denken, und von dort dann auf das objektive zu kommen. Eigene Erfahrungen sind halt schon so, dass Apple weniger muckt. Windows NT?? Kam gerade ein schöner Bericht über Microsoft Softwarentwickler im TV, und wie entsetzt die Leute selbst waren ein solches verbuggtes System an die Kunden liefern zu müssen. Und das nur weil es eine Deadline gab an dem es ausgeliefert werden musste. Windows NT im Netzwerk…Viel Spaß dabei(Ja! Ja! ich weiß dass man das auch verbessern kann wenn man dies und das…) Seltsam dass hier aber viele Microsoft-Phrasen nachplappern von wegen ist ja soooo teuer und nuuuur für Freaks etc. Leute schaut mal nach was ein Macsystem kostet, was schon an Performance dabei ist, und vergleicht das bitte nicht mit nem Aldi.PC(Aber halt!! den kann man ja aufrüsten, es gibt ja sooo viele ANbieter, die Kärtchen verkaufen) Sorry, das ist echt ein vielchichtiges Theam, ich wünsch euch allen trotzdem(welches System auch immer) keine Abstürze mehr(die sollte es nur noch in der Kneipe geben, ja?



das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola

Du reagierst bei Technik subjektiv? Lassen wir das. Ansonsten müsste ich jetzt ganz objektiv annehmen, dass es Menschen gibt, die sich über ein Betriebssystem definieren. Auf das eigentliche Thema konnte niemand eingehen.

Eine subjektive Frage soll mir jetzt erlaubt sein: Wie ich sehe, scheint der Mac über den Du da kommst einige User zu haben?



s Bildle vom Kerry

….mhm, subjektiv in dem Sinne, dass ich halt sehr von meinen eigenen Erfahrungen ausgehe- andere haben da eigene Herangehensweisen. Immherhin finde ich auch den Apple Ansatz was fürs Rechner-Design zu tun lobenswert, aber da sond wir ja schon wieder bei Geschmäckern, und die sind ja… weißt du ja. Stimmt auch dass dieser Rechner hier von vielen Leuten genutzt wird- tagsüber. Ach ja. mit diesem Definieren über ein Bestriebssystem, stimmt bei etlichen Freaks schon, besonders bei Linux-Leuten, die überlegen sich oft irgendiwe den ganzen Tag wie sie den Open Source code fürs Leben noch verbessern können (WIndowsleute warten einfach aufs nächste Update)





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed