am Donnerstag 18. Dezember 2003 um 21:30 schrieb Ebola:

Kurze Historie

Weil Frau Strichelweh im Beitrag unter diesem danach gefragt hat, will ich versuchen die Begriffe Shiit und Sunnit zu erklären. Ich werde versuchen das Ganze in einer Kurzfassung geschichtlich anzureißen:
. Mohammed wurde ca. 570 n. Ch. in Mekka geboren. Er ist der Begründer des eigentlichen muslimischen Glaubensbekenntnisses, dem Islam. über seinen Werdegang soll es hier nicht gehen, sondern um die Begriffe, Shiit und Sunnit.

Als Mohammed im Jahr 632 n. Ch. starb, war seine Nachfolge nicht geregelt. Die einzelnen Stämme der Araber waren unter seiner Führung zur Umma vereint gewesen. Umma beschreibt die politische und religiöse Gemeinschaft des Islam. Sein Tod sollte zur Spaltung dieser Umma führen, weil seine Nachfolger nicht von allen in der Gemeinschaft als solche anerkannt wurden. Es gab vier Rechtgeleitete Kalifen (Kalif = Nachfolger Mohammeds), die die Umma als solche erhalten konnten.

Abu Bakr, wurde der erste Kalif. Er war der Vater von Aischa, der Lieblingsfrau Mohammeds. Außerdem war er einer der engsten Ratgebern des Propheten, so wie Omar, der nach Abu Bakrs Tod um 634 zum zweiten Kalifen ernannt wurde. Durch Omar breitete sich der Islam über Syrien nach Byzanz und nach Persien aus. 644 wurde er durch einen Sklaven ermordet, worauf Othman, ein Schwiegersohn Mohammeds und Omaijade, zum dritten Kalifen gewählt wurde.
Othman (und Aischa) verdanken wir den Koran in seiner heutigen Form. Mohammed hatte seine Offenbarungen (in Versen, Suren) durch den heiligen Geist, von verschiedenen Schreibern festhalten lassen. Er selbst konnte nicht schreiben. Othman gab den Auftrag, alle früheren Versionen zu vernichten, und sein in Auftrag gestelltes Werk in Basra, Mekka, Medina und Damaskus (die vier Zentren des damaligen islamischen Reiches) zu verteilen.
Ali (ibn Abi Talib, Cousin und Schwiegersohn Mohammeds), war mit der Wahl Othmans zum Kalifen nicht einverstanden gewesen. Er (Ali) wurde nach der Ermordung von Othman im Jahre 656, zum letzten Rechtgeleiteten Kalif der Umma.
Der Omijade Muawija (Statthalter Syriens) und Aischa (Lieblingsfrau Mohammeds und Tochter des ersten Kalifen) stellten sich gegen Ali. Es kam zum Bürgerkrieg, der im Grunde bis heute nicht beendet worden ist. Muawija rief sich im Jahr 660 zum (Gegen-)Kalifen aus.

Ali wurde 661 während eines Gebets ermordet. Seine Anhänger wollten sich Muawija nicht unterwerfen. Sie glaub(t)en daran, dass Mohammed kurz vor seinem Tod, Ali als seinen Nachfolger bestimmt haben soll, und ihn somit in die innersten Geheimnisse des Glaubens eingeweiht habe. Sie bildeten die Shiat Ali, die Gruppe Alis oder auch Shiiten genannt. Man nennt sie auch Imamiten − dafür müsste ich aber weiter ausholen und das soll hier nicht sein. Jedenfalls wurde mit dem Tod Husains (Sohn Alis und Führer der Shiat Ali) die Shia politisch ausgehebelt und überlebte als mystisch und religiöse Partei in Opposition zum Kalifaten. Erst 1502 wurde diese Glaubensrichtung durch die Safawiden in Persien zur Staatsreligion. 1979 wurde die Shia wieder, mit der Gründung der islamischen Republik Iran, zur Staatsreligion. (Es gibt noch die Aleviten − aber davon vielleicht ein anderes Mal).

Die Sunniten bildeten sich gegen Ende 800 (gefestigt haben sie sich erst im 10. Jahrhundert). Viele nehmen an, dass das Wort Sunnit der Sunna angelehnt ist. Sunna heißt soviel wie Vorbild Mohammeds, als Lehre gebündelt und verfasst. Diese Annahme ist jedoch nicht richtig, denn (fast) alle religiösen Splittergruppen des Islam (oder auch Sekten) erkennen die Sunna neben dem Koran als Lehrewerk an.
Sunnit bedeutet soviel wie die Mitte des Weges, und wurde wahrscheinlich als Reaktion auf die Splittergruppen (Shiiten, Charidschiten etc. etc.) gegründet - denn diese Splittergruppen erkannten (und erkennen) sich selbst als die wahren Gläubigen, während der Rest der islamischen Gemeinschaft auf Abwegen wandeln würde. Heute sind etwa 80-90% der Muslime Sunniten, während der Rest den Shiiten und verschiedenen Abspaltungen der Shiiten angehört (wie z. B. der Aleviten etc. etc.).


Mit dem eigentlichen Islam, der Lehre des Korans, haben diese Gruppenbildungen eigentlich nichts zu tun. Wie auch im Christentum wurde und wird die Glaubenslehre als Machtinstrument missbraucht. Selbstgeißelung, Selbstmord oder das Töten Unschuldiger sind im Islam eigentlich deplaciert.

Ps.
Der Koran ruft keinen anderen oder neuen Gott (Allah) aus, wie im Abendland oft angenommen wird. Biblische Gestalten wie Adam, Eva, Abraham, Noah, Moses, Jesus und seine Mutter Maria werden ebenso behandelt. Die Einzigartigkeit Gottes im Islam ist eines der großen Unterschiede zur christlichen Lehre, die Gott z. B. in der Dreifaltigkeit sieht. Jesus, Isa, wurde nach dem Koran nicht gekreuzigt, sondern zu Gott gehoben, während ein seelenloser Doppelgänger als Blendwerk für die Ungläubigen, an das Kreuz gehängt wurde. Aber das gehört nicht hier her Â… das nur nebenbei. elf Kommentare
s Bildle vom w_|_w

so auführlich hatte ich es gar nicht erwartet ;) danke.

kommt jetzt wieder die räuberstochter mit ihrem latexprügel?



s Bildle vom Ebola

Frau Strichelweh, Sie wollten Informationen die hier dargelegt sind. Von Sticheleien, die Sie dann irgendwo ausgraben war keine Rede.

Es stimmt schon, wenn manN sagt, dass Frauen unter sich, die größten Feinde sind.



s Bildle vom Me(l)

Stutenbissigkeit vom Feinsten, wie? ;-)

Man könnte meinen, Du hast eine Pferdefarm hier… lach



s Bildle vom Ebola

hmmm.

Jetzt kamm’s hier doch zum Datencrash. Sorry “Y”. Schreib’s einfach nochmal, wenn Du das hier liest.



s Bildle vom Ebola

Datencrash kommt vor, auch im Fieber – wenn auch nur gering und unbedeutend. Soweit ich das überblicken kann, fehlt nach dem Reindex ein Usereintrag der zeitgleich mit dem Edit geschah. Die Liste der “neuen Einträge” wurde auch verschoben.

Man wird’s überleben.



s Bildle vom zora

Klar, Frau W-Strich! Haben Sie nicht gerade meinen Athme in Ihrem Nacken gespürt – oder sollten es doch die Vibrationen meines “besten Freundes” gewesen sein? Schöne Feiertage an Alle! Und wer weiß, vielleicht hat der Gabentisch ja für die eine oder andere von Euch auch eine “große” überraschung parat. (angel)



s Bildle vom Ebola

Ebensolche Feiertage für Dich, Zora.

Wer auch immer Du bist ;)



s Bildle vom Sunnite aber jetzt schiite

**LA FATA ILLAH ALI* ( KEINER IST WIE ALI (AS) Imam ali ist der erste nachfolger des Propheten. Ihr müsst was über die Schiiten lernen ich war selber Sunnite aber bin schiite geworden der einzige gedanke schon was auf dem Mond steht —> Ali auf arabisch


um 05-03-’05 22:35 von Sunnite aber jetzt schiite| (E-Mail ) | reagiere hierzu

s Bildle vom Petra

Danke, endlich mal ein vernünftiger Bericht ohne zu werten was denn nun besser ist. Ich finde: egal was von beiden, es muss im Herzen stimmen. Nicht nur sagen man ist ein guter Mensch – sondern es auch sein. Nur Beten ist nicht alles. Den Islam leben – das ist es.





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed