am Mittwoch 13. April 2005 um 18:27 schrieb Ebola:

Ennepetal

Die Geschichte gestern mit dem Geiselnehmer von Ennepetal, hat wahrscheinlich jeder mehr oder weniger registriert. Ein 50 jähriger iranischer Asylant verschanzte sich mit vier Kindern als Geisel in einem Keller. Ein Kind wurde durch ein Messer verletzt. Er konnte nach fünf Stunden von Polizeikräften überwältigt werden. Heute kündigte eben dieser Mann, im Falle seiner Freilassung, weitere Geiselnahmen an. Auszug Yahoo!: Er werde solange Kinder in seine Gewalt bringen, bis seine Forderung erfüllt worden sei, seine Familie aus dem Iran nach Deutschland zu holen. Außerdem fordere er, dass die vom Amtsgericht Schwelm über ihn verhängte Betreuungsregelung aufgehoben werde.
Fragliches Vorgehen - schon gar, weil er selbst Vater ist. Welchen Erfolg erwartet dieser Mensch? Ein Mann der zu Gewalt an Kindern bereit ist, sollte in dieser Gesellschaft nicht von Familienzusammenführung sprechen dürfen. Selbst wenn die Familie eingeflogen wird, was nach diesem Akt mehr als fraglich ist, sollte er jegliche Erziehungsmacht entzogen bekommen. Das ist nicht die Tat eines verzweifelten, sondern die eines stark psychotischen Menschen.
Es gab eine Zeit, leider auch hier in Deutschland, da saßen solche Menschen vor Rathäusern und begossen sich mit Benzin. Glaubwürdiger wäre es gewesen, auch wenn ich ein solches Vorgehen nie gutheißen werde. drei Kommentare
s Bildle vom rollinger
um 14-04-’05 09:40 von rollinger| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

das ist eine Reaktion auf s Kommentar



(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed