am Samstag 26. November 2005 um 19:53 schrieb Ebola:

Er.kältung

Szene aus »Der Exorzismus von Emily Rose«Die letzte Woche stand ganz im Zeichen des Kampfes, Erkältung gegen Ebola. Letzterer hatte die gemeine Idee, der Erkältung mit täglichen 18 Stunden Arbeit zu entfliehen. Arme Erkältung. Kampfbereit und doch unbeachtet, gar ignoriert; wie der Deutsche hier gern sagen würde. Ebola sah sich schon als Sieger und vergaß, wie es Menschen nun mal machen wenn sie unvorsichtig werden. So wurde der vermeintliche Sieger heute kurz nach dem Frühstück erschlagen. Wie Wucht zeugte von aufgestauter Wut ertragener Ignoranz. Da lag er dann, von der einen Minute auf die andere, dort wo er eben saß und schloss die Augen, der Herr Ebola. Vier Stunden, unansprechbar, sogar die Katze vermochte nicht ihn zu wecken. Nun sitzt er wieder aufrecht - die linke Mandel so groß als eine Mandarine nie sein könnte - und ... nun und eben.

Ich wäre nicht ich, wenn ich heute trotz alledem in die Spätvorstellung von »Der Exorzismus von Emily Rose« gehe. Auch wenn ich mir hierfür die Mandarinenmandel herausreißen muss. Schließlich schneidet Mann sich die Fingernägel auch.

image - http://www.kino.de/ ... drei Kommentare
s Bildle vom Anja

Du liebe Güte, gute Besserung mal und trotzdem schonen, bitteschön :-)



das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Na Dankeschön.

Morgen ist wahrscheinlich der Höhepunkt erreicht.





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed