am Montag 26. Juni 2006 um 15:48 schrieb Ebola:

Vor.gelesen

Also jetzt mal ganz ehrlich, liebe eloquente Blogvorleser/innen des Internet: Es gibt Texte, die sind schön zu lesen und meist auch im Inhalt bereichernd - aber, dann kommt einer daher, liest das Ding vor und tötet es im Fluge. Bambam. Text tot aber akustisch online. Während ein Podcast noch wirklich einen Reiz hat, sind diese vorgelesenen Blogtexte meist nur Panne. ... bäh einfach - jedenfalls wird nicht gelesen wie es da steht, sondern der Vorleser stellt sich selbst in den Vordergrund. Akrobatik der Lesekultur, Saltomortale - sprichwörtlich.
Man muss sich das ja nicht anhören, es steht einem frei. Aber da liest man den Text, findet es interessant und schon hat man auf das Zusatzangebot «anhören» gedrückt. Schade denkt man sich dann, wirklich schade.
Egal. drei Kommentare
s Bildle vom Marc

Dein Blog kannte ich noch nicht aber das hier spricht mir aus der Seele. Dein Beispiel ist mutig und richtig.

Bitte meine E-Mail nicht veröffentlichen!



das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Mutig? Es ist nur ein Beispiel und soll nicht als als Beweggrund gelten.

Wenn Du unter dem Textfeld «E-Mailadresse vor anderen Lesern verstecken» bestätigst, wird es auch so gehandhabt. Ich werde aus keinem Grund e-Mailadressen veröffentlichen.

Gruß.





(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed