am Montag 03. März 2003 um 11:30 schrieb ebola:

Steht die US Wirtschaft ohne _Krieg vor dem AUS?

Stern Leser haben vielleicht einen Artikel in der aktuellen Ausgabe gelesen, wie viel der Krieg mit seinen Waffen kosten wird. In diesem Artikel steht auch sehr gut beschrieben, wie es um ganz bestimmte Firmen in den USA vor dem Irak-Kuwait Krieg "stand". Ferner steht dort wieder mal aufgeführt, wie viel Leben eine einzige _Bombe retten könnte. Diese Fakten waren und sind kein Geheimnis, es interessiert nur niemanden wirklich.
Eigentlich wäre es nicht nur eine gute Tat sondern die Pflicht der Menschheit, dort zu helfen wo sie es kann. Und dass die Menschheit das kann steht außer Frage. Die Zahlen sprechen für sich. Jede zehnte Bombe die im Golfkrieg nicht geworfen wäre, hätte Millionen von Kindern vor dem sicheren Tod bewahrt. Hier fehlt es der UNESCO an Tatendrang und Tatenmacht. Wenn ein Staat oder eine Staatengemeinschaft meint Krieg führen zu müssen, soll sie bitteschön 30% der Ausgaben als Hilfeleistung an die 3. Welt bezahlen. Schließlich "will" doch jeder Krieg nur das Böse besiegen ... warum "tut" sie es dann nicht? Keine Frage, es kristallisiert sich selbst für den Ignoranten immer mehr hervor, dass die US Wirtschaft diesen Krieg einfach braucht um überleben zu können. Der Krieg schafft Arbeitsplätze, bringt Milliarden Dollar die der Steuerzahlergemeinschaft aus den Taschen gezogen werden. Der Krieg entschuldigt die schlechte Innenpolitik der Bushregierung, die sich an der Clintonära messen muss.
Bush weiß selbst, dass er die Wahlen nicht gewonnen hat sondern vor Gericht "erstritten" bekam. Die besseren Anwälte und von Daddy ernannte Richter ließen ihn den Teppich im "oval Office" tauschen dürfen. Die USA richtet ihre Kriegsanfrage ? ich nenne es einfach mal so ? an die UNO, nicht weil sie die internationale Staatengemeinschaft respektiert, sondern weil sie Kosten teilen und auch erschaffen will. Handeln auch Natotruppen fließen Milliarden in die US Wirtschaft aus den beteiligten Staatskassen. Es ist ja nicht so, dass hier mal kurz ein Salve Maschinengewehrfeuer abgelassen wird, sondern Millionen Tonnen lecker gefüllter Stahl.

Unter den Demokraten wehte der harte Wind gegen Schmarotzer. Nichts davon übrig. Wäre die USA Mitglied in der Europäischen Union, stände sie an - weit hinter Deutschland... Sprich, die USA ist nicht fähig einen Haushalt durchzubringen. Noch nicht.

Sollte irgendjemand mitgedacht haben, ist seine Frage, "wie kann der Dollar dann eine harte Währung sein", berechtigt. Eben darum geht's. Der Dollar, diese harte Butter auf unseren Stullen, steht offen in der Sonne unter dem Ozonloch. Lasst uns diese Kampfwährung retten ... stimmen wir für den Krieg.

Have fun,
meine Freidenker,
bei was auch immer ... ;)

ps.
Ich zahle jedem ein Erdbeereis, der mir beantworten kann, wen Saddam Hussein zu Zeit akut bedroht.

pps.
Ich zahle jedem ein zweites Erdbeereis, der mir sagt, unter welchem Unstand sich die USA vorbehält, mit Waffengewalt in Den Haag einzulaufen. zwei Kommentare
s Bildle vom Thomas

Akut bedroht ist nur die US Wirtschaft!
War es nicht so, daß die US Armee in Den Haag einläuft sobald ein US Angehöriger vor das internationale Kriegsgericht gezogen wird?

ICH WILL MEIN ERDBEEREIS!!!



s Bildle vom Ebola

1 1/2 Eis sind das gut.
‘Weißt ja wo Du es holen kannst.

Have fun ;)





Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed