am Mittwoch 05. November 2008 um 22:05 schrieb ebola:

Feudal.spd

Karl, Enkel des gleichnamigen, den man Hammer nannte und Sohn von Pipin, etablierte uns den Feudalismus. Auch wenn er kein Deutsch konnte, nannte man ihn den Großen. Nach seinem Tod verfiel sein Reich in das was wir heute als Frankreich und Deutschland kennen. Das Feudale aber, blieb bis heute erhalten. Und Hessen, singt gerade ein Lied darüber. Ein schlechtes.
Wenn man Macht will, muss man zu Hofe tanzen. Hat man genug getanzt, darf man am Stuhl des Kaisers sägen. So könnte man den Feudalismus in zwei Sätzen beschreiben. Zwar leben wir in einer Demokratie, weshalb das uns nicht weiter interessieren dürfte. Ein jeder aber, der in einer Partei Amt und Würden trägt und besseres tragen will, wird wissen was damit gemeint ist.
Andrea Ypsilanti ist eben diesem Feudalismus - innerhalb der SPD - zum Opfer gefallen, Roland Koch wird eben daran nutzen haben.

Es lebe der Kaiser. Er hat's überlebt. Ein Kommentar


(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed