am Montag 31. März 2003 um 16:24 schrieb ebola:

Amerika an der Spitze der vereinigten Welt ...

Wer hat die Rede von Powell vor der AIPAC heute Morgen gegen 4 Uhr gesehen? Ich, ja.
Die AIPAC ist das American Israel Public Affairs Committee.
Vor Powell sprach der Vorsitzende dieses Komitees über die enge Zusammenarbeit mit der US Regierung. Die USA hätte viel für die Juden (eigentlich meinte er natürlich die AIPAC und die Regierung Israel) getan. Bla blabla, bla blabla, Herr Powell begrüßen zu dürfen, blabla, der uns ein enger Freund blabla ...
Als Powell dann am Pult stand, musste er erstmal den Beifall überstehen - sichtlich mit lächelndem Gesicht. Powell erzählte zu Beginn eine Anekdote aus seinem Leben, wo er sich unter einem anderen Präsidenten, damals, mit ein paar Staatsmännern getroffen habe etc. etc. Jedenfalls seien sie dann alle plötzlich ins Jiddisch gefallen ohne es zu merkenÂ… Rasender Beifall. Aber dies ist hier nicht das Thema. Inhalt seiner Rede und Grund für mein Wachsein:
Mit diesem Krieg würden die Amerikaner endlich die Massenvernichtungswaffen eines Aggressors, auch eines gegen das jüdische Volk, vernichten und das irakische Volk aus den Händen eines Tyrannen befreien. Die Welt sei an einem Punkt, an dem es so nicht mehr weitergehen dürfe. Nach dieser Bereinigung, an dessen Spitze Amerika stehe wie es die vereinigte Welt gewünscht habe, müsse neu geordnet werden, und die vereinigte Welt begrüße es, wenn Amerika bei dieser Neuordnung die Führung (!) der Welt (!) übernehme. (Blubb!)
Powell forderte Syrien auf, die Hilfe für (!) terroristische Gruppen und der irakischen Führung unter Saddam Hussein sofort einzustellen. Syrien hätte seine Zukunft selbst in der Hand und müsse sich jetzt entscheiden. Egal wie diese Entscheidung ausfiele, die Konsequenzen würde Syrien selbst tragen. Ferner solle sich der Iran in Acht nehmen mit seiner militärischen Hilfe gegenüber dem Irak. Man werde sich diesem Problem bald zuwendenÂ… Dieser Krieg hätte es bewiesen, dass es im Irak Massenvernichtungswaffen gäbe.

So viel Lügen darf sich nicht einmal ein Außenminister der USA erlauben. Den Vereinten Nationen wurden nachweislich, seitens den USA und der Briten gefälschte Dokumente vorgelegt, um diesen Krieg zu legitimieren. Die Vereinten Nationen haben diesen Krieg nicht legitimiert. Nach der neusten Resolution werden sie dies auch nicht im Nachhinein machen. (Natürlich kann Powell mit der vereinigten Welt auch den Bund USA, Spanien, Groß Britannien und Australien meinen. Wer weiß.)
Bis heute konnte die Behauptung, der Irak würde Massenvernichtungswaffen besitzen nicht bewiesen werden. Selbst in der zweiten Woche des Irakkrieges sind diese angeblich vorhandenen Waffen nicht aufgetaucht. (In Kuwaitcity schlug angeblich eine Rakete in ein Einkaufszentrum ein. Keine Frage, es gab dort eine Explosion. Warum eine Rakete durch ein so Hochsicherheits-Radarfeld fliegen konnte (oder könnte), ist unbegreiflich. Oder allein das Logischste bestimmt hier die Tatsache: Wenn keine Rakete vom Radar erfasst wurde, flog auch keine durch dieses Radarfeld. Bis heute ist unbekannt woher diese Rakete kam, wer sie abfeuerte und vor allem, wo sie abgefeuert worden ist, wenn sie abgefeuert worden ist.)
Eine Giftgasproduktionsstätte wurde gefunden, hieß es. Zu Anfang. Plötzlich war es dann doch keine solche. Dann vor ein paar Tagen dann die Meldung, die Briten hätten nun doch Massenvernichtungswaffen gefunden. ölfässer, wie sich herausstellte.

Rumsfeld nehme ich nicht mehr ernst seit seiner Aussage, der Plan der USA für diesem Krieg sei so toll, am liebsten würde er den sich über das Bett hängen, um jede Nacht bei dessen Betrachtung lächelnd einzuschlafen. Oh, sie würden gewinnen, und wie sie gewinnen würden. Vielleicht sollte sich Herr Rumsfeld selbst übers Bett hängen, am Halse. Einige im alten Europa würden dann bestimmt lächelnd einschlafen.
Von Herr Powell bekommen wir nun unter der Hand gesagt, dieser Krieg sei ein Krieg gegen Terroristen und dass er, der Krieg, sich auf den Iran und vielleicht auch auf Syrien ausweiten wird. Vor allem bekommen wir gesagt, dass Amerika die Führung der Welt übernommen hat ? weil es sie vereinigte Welt es so gewünscht hätte.

Tja .. und wenn jetzt jemand aufgepasst hat, darf er natürlich fragen, warum der Außenminister der USA solches in einer Versammlung der AIPAC sagt. Das sind nicht die Vereinten Nationen, also die UNO, das ist das American Israel Public Affairs Committee. Was hat dieses Komitee mit dem Irakkrieg am Hut? Gar nichts. Gar nichts?

Die USA legen seit neustem einen Plan vor, der die Bildung eines Staates Palästina unterstützen soll.
Die UNO nimmt dies für zukünftige Aktionen zur Kenntnis.

Wer ist bis heute die leise Stütze der Palästinenser? Syrien.
Wer würde sich hinter Syrien stellen wenn es von Israel bedroht wird weil es den Palästinenser-Terror unterstützt? Irak.
Noch Fragen Kienzle?

Have fun, meine Freidenker. zwei Kommentare
s Bildle vom Max Headroom

Das ist richtig freidenkend.


um 31-03-’03 19:22 von Max Headroom| | reagiere hierzu

s Bildle vom Ebola

Pft.





Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed