am Samstag 29. Mai 2004 um 20:16 schrieb Ebola:

Homoschwul

«Schwule sind wirklich amüsant.»
Das bekam ich gestern zu hören. Es ging um eine Sendung, in der Schwule (so bezeichnet im Titel) einen Bürger "gesellschaftsfähig" machen. Ich selbst habe die Sendung bis her aus Zeitgründen nur zweimal sehen können, und fand sie ... amüsant. Und schon sind wir wieder beim Kern der Aussage, "Schwule sind amüsant".
Klar; Türken stinken, Polen klauen, Holländer lügen, Deutsche kartoffeln und Schwule sind amüsant. Man neigt dazu dem zu glauben, wenn und vor allem weil kein Kontakt zu den Ververbten besteht. Dieses Phänomen ist allgemein bekannt. Ich habe mir, ab einem gewissen Alter, abgewöhnt, Menschen ob ihrer gesellschaftlichen Schubladen "vorzudefinieren". Polen klauen nicht alle, Deutsche kartoffeln seit Jahren weniger, Türken stinken nicht mehr als jeder andere und bestimmt gibt es den einen oder anderen Holländer der lügt. Und Schwule? Ich kann schließlich schlecht durch die Gegend rennen und nach Schwule suchen, um heraus zu finden ob das Amüsantsein eine Eigenart des Schwulseins ist. Ich kenne nur ein paar. Zwei. Ein Paar. Die sind wirklich amüsant. Einen Weiteren, den ich letztens auf einer ... sagen wir Party ... treffen lernen musste, halte ich für einen Idioten. Aber auch er war ... sagen wir ... amüsant. Etwas nervig, weil er mit sich selbst nicht zu Recht kam, aber amüsant. Passiert jedem von uns. Ich kann also nicht wirklich sagen, dass ich ihn kenne.
Persönlich bin ich überzeugt davon, dass amüsant nicht in Verbindung mit schwul, sondern mit dem Menschen steht. Es könnte aber sein, dass schwul leben (uff, haltet mich zurück sonst hau ich mir gleich auf die Finger) diese Eigenschaft bewirkt.
Vielleicht sollte ich unterscheiden zwischen Schwulen und Homosexuellen. Nicht vielleicht, sondern bestimmt. Schwule, das Wort ist gesellschaftsfähig, treten in die öffentlichkeit. Homosexuelle leben. Unter uns. Sind also Menschen; Türken, Holländer, Kartoffeln und bestimmt auch Polen. Politiker auch. Und, selbst im Vatikan mit seiner Präseranomalie ... Präserphobie, gibt es den einen oder anderen Homosexuellen.

Jedenfalls finde ich die Sendung amüsant.
Und die Schönste der Denkbaren, die es mit mir sah, auch. elf Kommentare
s Bildle vom dee

Es geht hier ja vor allem um Szene-Schwule – zumindest was die oben genannte Sendung betrifft. Die ich übrigens ganz großartig finde. Weil Schwule wirklich amüsant sind. Im Endeffekt inszenieren und zelebrieren Szene-Schwule einfach gern. Ob das Parties oder das eigene Outfit ist, ein Hobby oder oder.



s Bildle vom asdfasdf

asdfasd


um 01-06-’04 09:41 von asdfasdf| | reagiere hierzu

s Bildle vom bernhard

man kann schwule genausowenig über einen kamm scheren, wie türken, mütter oder rechtshänder. ich kenne eine ganze menge homosexueller männer. die meisten davon bekennen sich zu ihrer sexuellen neigung, allerdings nicht alle. es gibt unter den schwulen, die ich kenne genauso männer, die zum lachen in den keller gehen, wie manche heterosexuelle. – nur auffallend weniger…


um 01-06-’04 13:38 von bernhard| (E-Mail ) (URL) | reagiere hierzu

s Bildle vom Cassy

Ververbt??? Wohl eher veradjektivt – zumindest beim Schwulsein. Aber das nur am Rande…

Schwule sind menschlich, genauso wie Türken, Holländer, Polen, Deutsche und der Rest der Menschheit…

Die Sendung ist amüsant… wäre sie sicherlich auch, wenn die “Darsteller” hetero, sm, oder sonstwie geneigt wären, denn auf die Menschen kommt es an. Das ist genauso verschubladet wie “Dicke sind lustig” …

Aber, das ist es ja wohl auch, was Du sagen wolltest… Wollte ich etwas sagen?



s Bildle vom Ebola

Genau das, Cassy ;)



s Bildle vom dee

Geht es darum, Menschen über einen Kamm zu scheren? Ich glaube nicht. Wenn z.B. ein Volk stolz ist auf seine Dichter und Denker (sic!) heißt das nicht, dass jeder ein Dichter und Denker sein muss um sich trotzdem damit identifizieren zu können. Wenn mir ein Schwuler sagt, Homos feiern gern und hauen gern promiskuitiv auf die Kacke, dann ist das eine Art Kultur, die gepflegt wird (und auf die m.E. zumindest ein Teil der Schwulen stolz ist). Fest steht: Es GIBT Darkrooms. Es GIBT Saunas. Es GIBT eine große Community im Netz. Unabhängig von allen Individual-Schwulen die ihre Fickpartner NICHT an solchen Orten suchen. Wer das schwullesbische Straßenfest in Berlin besucht wird feststellen, es IST um ein Vielfaches bunter und schräger als alle anderen Feste des Jahres. Und jetzt Ihr.



s Bildle vom Olek

Hammergeilertext. :-)



das ist eine Reaktion auf s Kommentar
s Bildle vom Ebola Drei Jahre später. ;-)

s Bildle vom Oliver

all the time i used to read smaller articles or reviews which as
well clear their motive, and that is also happening with this piece of writing which I am reading
here.


um 27-07-’21 00:06 von Oliver| (URL) | reagiere hierzu



(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.

Navigate


Credit


Statistic


menü


background-image

Elvis Presley 

wir lesen


stuff

Valid XHTML 1.0!  
Valid CSS!  
Blogverzeichnis  
Blogverzeichnis - Bloggerei.de  
XML-Feed (RSS 1.0)  
XML: Atom Feed